Pedrosa: «Miller ist ein großer Mehrwert für uns»

Von Alessandro Righi
Dani Pedrosa glaubt: KTM hat die richtige Entscheidung mit Jack Miller getroffen

Dani Pedrosa glaubt: KTM hat die richtige Entscheidung mit Jack Miller getroffen

Jack Miller hat das Ducati-Lager verlassen und wird 2023 für Red Bull KTM Factory Racing an den Start gehen. Der Australier bringt Erfahrungen vom Referenzhersteller der MotoGP mit, die Pedrosa als wertvoll einschätzt.

Mit dem WM-Fünften Jack Miller hat KTM künftig nicht nur einen MotoGP-Veteranen und vierfachen MotoGP-Sieger in den eigenen Reihen, sondern auch einen Piloten, der insgesamt fünf Saisonen beim Ducati-Kundenteam Pramac bzw. beim Ducati-Werksteam absolviert hat. Für KTM-Testfahrer Dani Pedrosa ist der Australier eine klare Bereicherung.

Denn nicht nur sicherte sich Ducati in der abgelaufenen MotoGP-Saison den Fahrertitel mit Pecco Bagnaia, sondern triumphierte zudem unangefochten in der Konstrukteurs-Wertung und gewann mit dem Ducati Lenovo Team die Team-WM. KTM-Neuzugang Miller bringt nicht nur Erfahrungen über die Stärken und Schwächen des Meisterbikes Desmosedici GP22 mit nach Österreich, sondern kennt auch die Arbeitsweise des Werks aus Borgo Panigale.

Für Pedrosa ist die Verpflichtung von «JackAss» Miller, der 2021 WM-Vierter war, ein klarer Schritt in die richtige Richtung. Der Spanier erklärte gegenüber DAZN: «Jack kommt vom Referenzhersteller. Das ist ein großer Mehrwert für uns. Denn es ist nicht nur der Unterschied zwischen dem Ducati- und dem KTM-Bike, sondern auch die Strategie, die entscheidend ist. Vor allem, wie sie das Qualifying angehen, was unsere Schwäche ist, und wie sie sich auf das Rennen vorbereiten. Nächstes Jahr kommen die Sprintrennen hinzu; Jacks Erfahrung wird uns sehr helfen.»

Red Bull-KTM ist seit 2017 in der MotoGP tätig und heimste in der Saison 2022 dank der starken Ergebnisse von Brad Binder und Miguel Oliveira erstmals den Vize-WM-Titel in der Team-Wertung ein.

MotoGP-WM-Endstand 2022 (nach 20 Rennen):

1. Bagnaia 265. 2. Quartararo 248 Punkte. 3. Bastianini 219. 4. Aleix Espargaró 212. 5. Miller 189. 6. Brad Binder 188. 7. Rins 173. 8. Zarco 166. 9. Martin 152. 10. Oliveira 149. 11. Viñales 122. 12. Marini 120. 13. Marc Márquez 113. 14. Bezzecchi 111. 15. Mir 87. 16. Pol Espargaró 56. 17. Alex Márquez 50. 18. Nakagami 48. 19. Morbidelli 42. 20. Di Giannantonio 24. 21. Dovizioso 15. 22. Raúl Fernández 14. 23. Remy Gardner 13. 24. Darryn Binder 12. 25. Crutchlow 10. 26. Bradl 2.

Konstrukteurs-WM:

1. Ducati 448 Punkte. 2. Yamaha 256. 3. Aprilia 248. 4. KTM 240. 5. Suzuki 199. 6. Honda 155.

Team-WM:

1. Ducati Lenovo Team 454 Punkte. 2. Red Bull KTM Factory 337. 3. Aprilia Racing 334. 4. Prima Pramac Racing 318. 5. Monster Energy Yamaha 290. 6. Suzuki Ecstar 260. 7. Gresini Racing 243. 8. Mooney VR46 Racing 231. 9. Repsol Honda 171. 10. LCR Honda 98. 11. WithU Yamaha RNF 37. 12. Tech3 KTM Factory 27.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 08.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:26, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:46, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:56, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
6