Superbike-WM: Was Toprak über Stoppies sagt

«100 km dei Campioni»: Bartolini/Baldassarri siegen

Von Alessandro Righi
Das Duo Elia Bartolini und Lorenzo Baldassarri gewinnt erstmals die «100 km dei Campioni». Vorjahressieger Luca Marini und Valentino Rossi auf Rang 2. Celestino Vietti und Niccoló Antonelli komplettieren das Podium.

Nach der wetterbedingten Absage am Samstag fand das Einladungsrennen auf der MotoRanch in Tavullia am ersten Adventsonntag statt. Als Sieger ging das Duo Elia Bartolini/Lorenzo Baldassarri hervor, das nach einer Qualifikationszeit von 4:04,926 min von Platz 2 ins Rennen ging und gar zur schnellsten Runde ausholte.

Während Luca Marini unter Flutlichtbedingungen am Freitag das Americana-Rennen gewann und für das «100 km dei Campioni» mit seinem Bruder zusammenspannte, beendeten Marini und Rossi das Motocross-Langstreckenrennen als Zweite und verpassten damit die Wiederholung des Vorjahreserfolgs.

Die Stimmung an den Boxen und unter den Zuschauern war schon vor dem Start ausgezeichnet. Piadina, Sandwiches, Glühwein, Maroni, laute Musik, Spaß und Unterhaltung – das ist das Erfolgsrezept dieser Veranstaltung. 

Auf das Podest fuhren ebenfalls Vietti und Antonelli, die sich eigentlich als Vierte für das Rennen qualifiziert hatten. Doch als einfache Podestfahrt entpuppte sich der Sonntag für das Duo nicht, musste das Motorrad neu gestartet werden. Die Aufholjagd machte sich allerdings bezahlt.

MotoRanch-Besitzer und Veranstalter Rossi sagte am Podium: «Ich freue mich, dass ihr alle gekommen seid. Ich hoffe, dass ihr Spaß gehabt habt. Jedes Jahr ist das 100-Kilometer-Rennen härter umkämpft, die Fahrer werden immer stärker.»

Scherzhaft ergänzte die MotoGP-Legende: «Dieses Jahr haben wir wirklich übertrieben, denn wir haben den stärksten Piloten im Motorrad-Sport hier gehabt. Nicht Giacomo Agostini oder Valentino Rossi, sondern Paolo Cevoli.»

Der Kabarettist und Schauspieler Cevoli erzählte in der Rolle des Olimpio Pagliarani über seine fast schon legendäre Motorrad-Rennvergangenheit und versprach, 2023 wieder bei den «100 km dei Campioni» dabei zu sein.

«Wir wussten, dass Elia und Balda sehr schnell sind, wir haben vom Beginn weg erbarmungslos gekämpft», stellte Rossi fest. «Trotzdem hat es nur für den 2. Platz gereicht. Doch es war ein großartiges Wochenende. Es gibt keine bessere Gelegenheit, das Jahr zu beenden als diesen Event.»

Die Fahrer-Paarungen bei den 100 km

Rossi/Marini
Bartolini/Baldassarri
Vietti/Antonelli
Morbidelli/Migno
Bagnaia/Bezzecchi
Patacca/Farioli
Rabat/Pasini
Burra/Michael Rinaldi
Ferran Cardús/Artigas
Dovizioso/Halbert
Federico Fuligni/Manzi
Martin/Rins
Acosta/Matteo Ferrari
Filippo Fuligni/Gabellini
Arenas/Augusto Fernández
Petrucci/Paulin
Gonzalez/Alex Salvini
Alessandro Zaccone/Bassani
Alex Gramigni/Belli
Di Giannantonio/De Rosa

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 25.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 06:45, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 25.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Do. 25.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 12:10, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 25.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 25.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Do. 25.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 25.07., 15:25, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Do. 25.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2507054532
5