Lin Jarvis (Yamaha): «Mehr Ungewissheit und Risiko»

Von Günther Wiesinger und Taufik Hidayat
Lin Jarvis

Lin Jarvis

Yamaha-Rennchef Lin Jarvis macht sich Gedanken über das neue MotoGP-Format mit den Sprintrennen und die Auswirkungen auf Fahrer, Teams und Herangehensweise.

Wie wird das Monster Yamaha Factory Team das neue MotoGP-Konzept mit den Sprintrennen am Samstag in Angriff nehmen? Es wird also 42 statt 21 Rennen geben, die «engine allocation» ändert sich aber nicht. Es bleibt bei den acht Triebwerken pro Fahrer und Saison, die aufgrund der erhöhten GP-Anzahl mit 21 Events festgelegt wurden (bei weniger als 21 Grand Prix sind es sieben Motoren).

Hat dieses neue Konzept Auswirkungen auf den Spritverbrauch? Sie wird Yamaha beim Tankinhalt für die Sprintrennen reagieren?

«Dieses Konzept ist neu für alle Werke und alle Teams», sagt Lin Jarvis, Managing Director von Yamaha Motor Racing. «Es existiert also vorläufig Ungewissheit. Ich denke, wir werden keinen zusätzlichen Motor brauchen, denn wahrscheinlich legen wir auch in der Saison 2023 so viele Kilometer zurück wie bisher. Da wird sich nicht viel ändern. Und was das Budget betrifft, wir rechnen auch nicht mit mehr Kosten für Sturzteile.»

Denn das «Sprint Race» ersetzt quasi das FP4, in dem oft sehr viele Stürze passiert sind.

«Aber in den Rennen wird es mehr Ungewissheiten und Risiken geben als in einem freien Training», ist Lin Jarvis überzeugt. «Anderseits musst du natürlich immer mit einem Sturz rechnen, wenn du pusht und ans Limit gehst. In der Realität können in einem Rennen viele seltsame Dinge geschehen. Ein Problem, mit dem wir eventuell konfrontiert werden können, sind also Verletzungen von Fahrern. Denn meiner Meinung nach wird das Verletzungsrisiko durch die Sprintrennen höher sein als bisher.»

Lin Jarvis erwartet durch die zusätzlichen Wettbewerbe um 15 Uhr am Samstag (halbe Distanz, halbe Punkte, also 12 für den Sieger, ein Punkt für Platz 9) eine höhere Belastung für die Teammitglieder. «Denn wir müssen die Motorräder bereits 24 Stunden früher als bisher im Renntrimm haben. Das Team muss jetzt das Bike schon für das Samstag-Rennen vorbereiten. Und dann muss das Renn-Set-up für das längere Rennen am Sonntag wieder umgebaut werden, um abermals die maximale Leistung herauszuholen. Wir haben im Rahmen der Teamvorstellung in Jakarta darüber gesprochen, dass die Fahrer immer mehr körperliche Energie brauchen, um eine MotoGP-Maschine am Limit und am Top-Level bewegen zu können. Den Piloten wird wirklich sehr viel abverlangt.»

«Es ist keine einfache Angelegenheit, die MotoGP-Bikes bei diesem Speed zu beherrschen, mit all den Kräften, die auf die Fahrer einwirken», ist sich der Yamaha-Rennmanager bewusst. Und jetzt muss man sich vorstellen, dass die Fahrer diese Performance statt bei 21 Rennen jetzt doppelt so oft auf die Piste bringen müssen. «Wir haben also eine sehr lange Saison mit 21 Grand Prix und viel mehr Rennen als je zuvor, dazu kommt das zusätzliche Verletzungsrisiko.»

«Wir werden diese neue Situation bewerkstelligen, denn alle Teams werden sich an die neuen Anforderungen anpassen und sie managen. Aber vielleicht wird jene Mannschaft die Weltmeisterschaft gewinnen, die sich am besten anpasst. Wir müssen auf jeden Fall langfristig planen und die ganze Saison im Auge behalten. Du musst als Team Rennen gewinnen, aber du musst gleichzeitig die Langzeitwirkung in den Vordergrund stellen. Du musst herausfinden, wie du über die ganze Saison hinweg bis Ende November an der Spitze bleiben und mitmischen kannst», so Jarvis.

Der neue Zeitplan

Freitag:
09:00 Uhr: 35 min Moto3 Practice 1
09:50 Uhr: 40 min Moto2 Practice 1
10:45 Uhr: 45 min MotoGP Practice 1

13:15 Uhr: 35 min Moto3 Practice 2
14:05 Uhr: 40 min Moto2 Practice 2
15:00 Uhr: 60 min MotoGP Practice 2

Samstag:
08:40 Uhr: 30 min Moto3 Free Practice
09:25 Uhr: 30 min Moto2 Free Practice
10:10 Uhr: 30 min MotoGP Free Practice
10:50 Uhr: 15 min MotoGP Qualifying 1
11:15 Uhr: 15 min MotoGP Qualifying 2

12:55 Uhr: 15 min Moto3 Qualifying 1
13:20 Uhr: 15 min Moto3 Qualifying 2
13:50 Uhr: 15 min Moto2 Qualifying 1
14:15 Uhr: 15 min Moto2 Qualifying 2
15:00 Uhr: Halbe Distanz MotoGP Sprint Race

Sonntag:
09.40 Uhr: 10 Minuten Warm-up MotoGP
10.00 Uhr: 30 Minuten MotoGP Riders Fan Shop
11.00 Uhr: Rennen Moto3
12.15 Uhr: Rennen Moto2
14.00 Uhr: Rennen MotoGP

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 28.01., 07:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 28.01., 07:40, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Sa.. 28.01., 08:35, Sky Nostalgie
    Monte Carlo Rallye
  • Sa.. 28.01., 08:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Sa.. 28.01., 09:30, BR-alpha
    Selbstbestimmt - Die Reportage
  • Sa.. 28.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 28.01., 12:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Sa.. 28.01., 13:05, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship 2022
  • Sa.. 28.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Sa.. 28.01., 14:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship 2020
» zum TV-Programm
6