Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Maio Meregalli: Beständigkeit der Schlüssel zum Titel

Von Nora Lantschner
Am Dienstag präsentierte sich das Yamaha-Werksteam im Hinblick auf die MotoGP-Saison 2023 offiziell. Teammanager Massimo Meregalli äußerte sich dabei zur Ausgangslage und den neuen Sprintrennen.

Das Yamaha-Werksteam will 2023 eigenen Aussagen zufolge aggressiver auftreten, passend zum neuen Camouflage-Look mit grauen Akzenten, der bei der Teamvorstellung am Dienstag in Jakarta von Fabio Quartararo und Franco Morbidelli enthüllt worden ist.

«Wenn du in der MotoGP gewinnen willst, brauchst du mit Sicherheit auch die richtige Einstellung», weiß Teammanager Massimo «Maio» Meregalli. «Du musst stark, positiv, aufgeschlossen und auf alles vorbereitet sein. Denn in der MotoGP passiert alles sehr schnell und du musst bereit sein, auf alles zu reagieren. Nach so einer langen Pause, in der wir uns erholen und den Energiespeicher wieder auffüllen konnten, freuen wir uns wirklich auf diese neue Saison. Der Spirit ist frisch und gut», beschrieb der 51-jährige Italiener die aktuelle Stimmungslage bei Yamaha.

Erklärtes Ziel des japanischen Herstellers, der erstmals in der MotoGP-Ära ohne Kundenteam dasteht, ist der MotoGP-Titel, den Ducati-Werksfahrer Pecco Bagnaia Yamaha-Ass Fabio Quartararo im Vorjahr entrissen hat.

Die Herausforderungen für die Saison 2023 fasste Meregalli vor diesem Hintergrund wie folgt zusammen: «Aus technischer Sicht geht es darum, schnell zu sein, und aus strategischer, Fehler zu vermeiden und nichts als Selbstverständlichkeit anzusehen. Mit dem neuen Format werden wir 42 Rennen haben. Beständig zu sein, wird der Schlüssel sein, um den Titel zu holen.»

Zu den Sprintrennen ergänzte Maio: «Das Format ist neu, daran müssen wir uns also erst einmal gewöhnen. Es wird fordernder für die Teams sein, aber auch für die Fahrer. Am Samstag werden wir nach dem Sprintrennen die Daten detailliert analysieren müssen, um für das Hauptrennen am Sonntag zu verbessern, was wir verbessern können. Es wird mit Sicherheit eine Herausforderung, wie immer. Für die Zuschauer wird das neue Format sicherlich schöner sein, für uns vielleicht ein bisschen stressiger», schmunzelte der Yamaha-Teammanager.

Der neue Zeitplan

Freitag:
09:00 Uhr: 35 min Moto3 Practice 1
09:50 Uhr: 40 min Moto2 Practice 1
10:45 Uhr: 45 min MotoGP Practice 1

13:15 Uhr: 35 min Moto3 Practice 2
14:05 Uhr: 40 min Moto2 Practice 2
15:00 Uhr: 60 min MotoGP Practice 2

Samstag:
08:40 Uhr: 30 min Moto3 Free Practice
09:25 Uhr: 30 min Moto2 Free Practice
10:10 Uhr: 30 min MotoGP Free Practice
10:50 Uhr: 15 min MotoGP Qualifying 1
11:15 Uhr: 15 min MotoGP Qualifying 2

12:55 Uhr: 15 min Moto3 Qualifying 1
13:20 Uhr: 15 min Moto3 Qualifying 2
13:50 Uhr: 15 min Moto2 Qualifying 1
14:15 Uhr: 15 min Moto2 Qualifying 2
15:00 Uhr: Halbe Distanz MotoGP Sprint Race

Sonntag:
09.40 Uhr: 10 Minuten Warm-up MotoGP
10.00 Uhr: 30 Minuten MotoGP Riders Fan Shop
11.00 Uhr: Rennen Moto3
12.15 Uhr: Rennen Moto2
14.00 Uhr: Rennen MotoGP

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 09:55, Sky Sport Austria
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 19.07., 10:50, Sky Sport Austria
    Formel 1
  • Fr. 19.07., 11:05, Sky Sport Austria
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 12:00, Sky Sport Austria
    Motorsport: IndyCar Series
  • Fr. 19.07., 13:00, Sky Sport Austria
    Warm Up - Das Motorsport Spezial
  • Fr. 19.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 19.07., 13:15, Sky Sport Austria
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 13:20, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 14:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm
6