Formel 1: Verstappen-Schlappe in Monaco

Katar-Test, 17 Uhr: Bagnaia vor Viñales und Márquez

Von Nora Lantschner
Pecco Bagnaia präsentiert sich bisher als Favorit #1

Pecco Bagnaia präsentiert sich bisher als Favorit #1

Der zweite MotoGP-Testtag in Doha lief am frühen Dienstagnachmittag wieder schleppend an, mittlerweile laufen aber die letzten Vorbereitungen auf den WM-Auftakt.

Wie schon am Montag dauerte es auch am zweiten und letzten Tag in Lusail vor den Toren Dohas, bis sich die MotoGP-Asse auf die Strecke begaben. In den ersten zwei Stunden herrschte wenig Betrieb, Gresini-Ducati-Neuzugang Marc Márquez musste seinen ersten Run wegen eines technischen Problems abbrechen.

In den ersten zwei Stunden ließ sich nur die Hälfte des Feldes auf der Piste blicken, das Klassement führte zu diesem frühen Zeitpunkt Yamaha-Werksfahrer Fabio Quartararo mit einer 1:54,122 min an. Damit lag er bei den deutlich höheren Temperaturen am frühen Nachmittag klar über den Zeiten des Montagabends, als Ducati-Star Francesco «Pecco» Bagnaia mit einer 1:52,040 min die Tagesbestzeit fixiert hatte.

Kurz nach 16 Uhr gab es eine rote Flagge, offenbar weil Repsol-Honda-Pilot Joan Mir mit einem Problem in Kurve 1 hängen geblieben war. Nach der kurzen Unterbrechung kam mehr Bewegung in die Zeitenliste des Dienstags, an deren Spitze sich in 1:52,575 min wieder Bagnaia setzte. Aprilia-Werksfahrer Maverick Viñales blieb ebenfalls unter 1:53 min, Ducati-Neuling Marc Márquez kratzte als Dritter knapp an dieser Marke.

In der kombinierten Zeitenliste gab es bis 17 Uhr allerdings noch keine nennenswerten Verschiebungen, einzig Alex Rins (Yamaha) und Miguel Oliveira (Aprilia) waren am Dienstag schon schneller als ihre persönlichen Bestzeiten vom Montag. Noch vier Stunden blieben den MotoGP-Piloten bis 21 Uhr Ortszeit (19 Uhr MEZ), um sich auf den WM-Auftakt von 8. bis 10. März ebenfalls in Katar vorzubereiten.

Katar-Test, Dienstag Stand 17 Uhr:

1. Bagnaia, Ducati, 1:52,575 min
2. Viñales, Aprilia, + 0,349 sec
3. Marc Márquez, Ducati, + 0,442
4. Di Giannantonio, Ducati, + 0,565
5. Bastianini, Ducati, + 0,585
6. Raúl Fernández, Aprilia, + 0,602
7. Bezzecchi, Ducati, + 0,646
8. Martin, Ducati, + 0,661
9. Rins, Yamaha, + 0,838
10. Oliveira, Aprilia, + 1,024
11. Alex Márquez, Ducati, + 1,079
12. Quartararo, Yamaha, + 1,209
13. Acosta, KTM, + 1,229
14. Augusto Fernández, KTM, + 1,286
15. Brad Binder, KTM, + 1,318
16. Marini, Honda, + 1,590
17. Nakagami, Honda, + 1,597
18. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,772
19. Crutchlow, Yamaha, + 2,113
20. Zarco, Honda, + 2,140
21. Miller, KTM, + 2,168
22. Pirro, Ducati, + 2,369
23. Mir, Honda, + 2,908

Katar-Test, Montag (19. Februar):

1. Bagnaia, Ducati, 1:52,040 min
2. Martin, Ducati, + 0,220 sec
3. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,292
4. Brad Binder, KTM, + 0,296
5. Di Giannantonio, Ducati, + 0,427
6. Viñales, Aprilia, + 0,455
7. Alex Márquez, Ducati, + 0,516
8. Bastianini, Ducati, + 0,549
9. Zarco, Honda, + 0,592
10. Quartararo, Yamaha, + 0,597
11. Bezzecchi, Ducati, + 0,759
12. Raúl Fernández, Aprilia, + 0,774
13. Mir, Honda, + 0,783
14. Miller, KTM, + 0,856
15. Acosta, KTM, + 0,898
16. Marc Márquez, Ducati, + 0,919
17. Nakagami, Honda, + 1,168
18. Marini, Honda, + 1,393
19. Rins, Yamaha, + 1,602
20. Augusto Fernández, KTM, + 1,715
21. Oliveira, Aprilia, + 1,903
22. Pirro, Ducati, + 2,469
23. Crutchlow, Yamaha, + 2,471

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.05., 05:30, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 27.05., 10:55, Motorvision TV
    On Tour
  • Mo.. 27.05., 11:15, DMAX
    King of Trucks
  • Mo.. 27.05., 12:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 27.05., 14:15, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mo.. 27.05., 15:10, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.05., 15:40, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Mo.. 27.05., 16:30, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo.. 27.05., 17:00, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
» zum TV-Programm
6