MotoGP: Doppel-Sensation bei KTM

Valentino Rossi: Jubel mit Pecco, Doohan & Co.

Von Thomas Kuttruf
Prominenter Fanclub. Jubel der VR46-Gang über Rossis Heimsieg

Prominenter Fanclub. Jubel der VR46-Gang über Rossis Heimsieg

Die VR46-Akademie-Schützlinge Pecco Bagnaia, Franco Morbidelli, Marco Bezzecchi und Celstino Vietti durften bei ihrem Besuch in Misano ausgelassen mit Rennsieger Valentino Rossi mitjubeln.

Valentino Rossi sorgte am rennfreien MotoGP-Wochenende für Jubel bei seinen Fans und Freunden. Der neunfache Zweirad-Champion gewann mit seinem belgischen BMW-Teamkollegen Maxime Martin im Sprint Cup bei der GT World Challenge Europe das erste der beiden Sprint-Rennen in Misano Adriatico. Rossi konnte mit dem Sieg ein ganz großes Ziel abhaken. Vale stand somit erstmals wenige Kilometer von seiner Heimat Tavullia entfernt auf dem obersten Treppchen eines großen Auto-Langstreckenrennens.

Am Samstagabend holte der 45-Jährige mit Martin im Nachtrennen von Startplatz 5 noch die dritte Position. Auch einige seiner prominenten VR46-Schützlinge aus der Academy fieberten bei den Heim-Auftritten ihres Förderers auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli live mit. Neben MotoGP-Doppelweltmeister Pecco Bagnaia waren auch die MotoGP-Asse Franco Morbidelli, Marco Bezzecchi sowie Ajo-Moto2-Fahrer Celestino Vietti nach Misano gekommen.

Unter der Woche hatten die MotoGP-Asse noch gemeinsam Rossi auf der Ranch auf ihren Dirt-Track-Bikes trainiert. «Wir haben ein Doppel-Podium geholt und auch wenn wir im zweiten Rennen Mercedes leider nicht schlagen konnten, dürfen uns aber nicht beklagen über dieses Wochenende. Danke an alle, die uns geholfen haben», erklärte ein glücklicher Rossi.

Der Gründer der VR46-Academy, der auch Mick Doohan als Zaungast in der Box begrüßen konnte: Der Rummel um Vale war nach seinem Rennsieg am Samstagnachmittag in Misano wie in den besten MotoGP-Tagen. Nach dem Triumph mussten Bodyguards für Ordnung sorgen, damit die MotoGP-Ikone überhaupt zur Hospitality seines WRT-Teams gelangen konnte. Gefeiert wurde am Samstag noch bis spät in die Nacht.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 13.06., 12:45, Motorvision TV
    Bike World
  • Do. 13.06., 13:15, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 13:35, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Do. 13.06., 13:50, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Do. 13.06., 14:45, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 15:35, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Do. 13.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 17:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 13.06., 17:50, ORF Sport+
    Motorradsport: Erzbergrodeo
  • Do. 13.06., 19:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
11