Mika Kallio: «Superprestigio-Wildcard für Rossi»

Von Frank Aday
MotoGP
Auch der Moto2-Vizeweltmeister 2014 und neue KTM-Testfahrer Mika Kallio wird am 12. Dezember am Superprestigio Dirt Track teilnehmen. Eurosport überträgt die Rennen live.

2014 lockte das Superprestigio in Barcelona zehn Weltmeister und viele andere Stars den Motorradsports in die Sant Jordi Arena. 9.000 Zuschauer sahen, wie sich Marc Márquez gegen wahre Offroad-Profis durchsetzte. In diesem Jahr wird auch Mika Kallio wieder dabei sein.

Der Finne ist nach einer enttäuschenden Moto2-Saison und WM-Rang 15 nun der neue Testfahrer für das MotoGP-Projekt von KTM. Am Sonntag testete er die RC16 bereits in Valencia und lobte sie in den höchsten Tönen.

2015 werden erneut zahlreiche MotoGP-Stars in der Superprestigio-Kategorie antreten: Marc Márquez, Danilo Petrucci, Toni Elias, Alex Rins, Mika Kallio, Alex Márquez, Ricky Cardus, Lorenzo Baldassarri, Marcel Schrötter und einige mehr. In der Open-Klasse, die für Offroad-Piloten gedacht ist, werden ebenfalls einige Stars an den Start gehen: der vierfache AMA-Flat-Track-Champion Jared Mees, Brad Baker, Tom Chareyre (dreifacher Supermoto-Weltmeister), Oliver Brindley, Gerard Bailo, der vierfache Langbahn-Weltmeister Joonas Kylmäkopi und viele mehr. Im großen Finale treffen die besten Piloten aus beiden Kategorien aufeinander.

Am 12. Dezember ist es soweit. Die freien Trainings zum «Superprestigio Dirt Track» starten um 11 Uhr, um 12:45 Uhr folgt das Qualifying. Die Rennen werden zwischen 18:30 Uhr und 21:11 Uhr gestartet.

TV-Sender Eurosport überträgt die Rennen des Superprestigio live ab 19.30 Uhr. Ab 21.15 Uhr folgt dann ein Rückblick auf die MotoGP-Saison 2015 mit der Zusammenfassung aller 18 Rennen.

Mika, es wird deine zweite Teilnahme am Superprestigio in Barcelona sein. Du bist kein Anfänger mehr...

Bevor ich im letzten Jahr an die Strecke kam, hatte ich diesen Sport noch nie ausprobiert. Ich hatte nur ein Training bevor das Event begann. Doch ich versprach, dass ich für Superprestigio 3 mehr trainieren würde.

Welche Erfahrungen hast im letzten Dezember beim Superprestigio gesammelt?

In dieser Disziplin gibt es ein paar schwierige Aspekte, wie in allen Disziplinen. Das Bike und der Fahrstil ähneln dem Ice Road Racing etwas, daher war das Gefühl mir auf gewisse Weise bekannt. Ich hatte sehr viel Spaß.

Was hast du gelernt?

Ich verstand, da es ein Rennen auf einer kurzen Strecke mit schnellem Tempo ist, dass der Erfolg von einem großartigen Start abhängt. Der Start ist alles. Man kann den Rest nur schwer vermasseln, wenn man gut angefangen hat. In all meinen Rennen war der Start schlecht, ich hatte Probleme mit der Kupplung und lag dann hinter dem Feld. Der Rest war in Ordnung, aber meine Starts waren wirklich mies.

Was war die größte Schwierigkeit für dich?

Die erste Kurve nach dem Start ist trickreich. Jeder rast gleichzeitig auf diese enge Stelle zu und man muss es irgendwie ohne Sturz oder stecken bleiben hindurch schaffen.

Hast du Pläne, noch mit deinem finnischen Landsmann, dem vierfachen Langbahn-Weltmeister Joonas Kylmäkopi, zu trainieren?

Ich sah ihn im letzten Jahr beim Training, aber wir hatten keine Zeit, um uns auszutauschen. Ich kenne ihn, seit wir ein paar Rennen auf Eis fuhren, aber wenn ich ihn in diesem Jahr auf der Trainingsstrecke treffe, werde ich ihn nach ein paar Tipps fragen. Da wir in unterschiedlichen Klassen antreten, sollte das kein Problem sein.

Wenn du eine Wildcard an den Fahrer deiner Wahl vergeben dürftest, wer wäre es?

Ich würde sagen Lorenzo und Rossi, denn ich denke, sie bräuchten eine neue Chance gegen Márquez auf der Strecke. [lacht] Ja, ich freue mich darauf, wieder beim Superprestigio anzutreten.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 09.05., 19:30, ServusTV Österreich
    Speed - das Motorsportmagazin
  • So.. 09.05., 20:00, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • So.. 09.05., 21:00, Eurosport 2
    Rallye: Azoren-Rallye
  • So.. 09.05., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 09.05., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 09.05., 21:50, Motorvision TV
    FIM World Championship Speedway
  • So.. 09.05., 22:00, Motorvision TV
    FIM World Championship Speedway
  • So.. 09.05., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 09.05., 23:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So.. 09.05., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
» zum TV-Programm
3DE