Paolo Ciabatti über Casey Stoners Wildcard-Klausel

Von Nereo Balanzin
MotoGP
Mit Casey Stoner zog Ducati als Test- und möglicherweise Wildcard-Fahrer einen dicken Fisch an Land. «Casey Stoner, Carl Fogarty und Troy Bayliss sind bei unseren Fans am beliebtesten», betonte Ciabatti.

Ducati-Sportdirektor Paolo Ciabatti hat viele Gründe, um sich auf die Saison 2016 zu freuen. Einer davon ist die Verpflichtung von Casey Stoner, Weltmeister auf Ducati 2007, als Testfahrer und Markenbotschafter – Wildcard-Einsätze sind nicht ausgeschlossen.

«Um ehrlich zu sein, hatte Paolo Campinoti die Idee mit Stoner. Casey wollte nicht als Stammfahrer zurückkommen, aber er nahm gerne die Rolle als Testfahrer ein. Und als Markenbotschafter», erklärte Ciabatti.

Das Potenzial von Stoner in der ‹Roten Armada› ist klar. Und riesig. «Die Marketing-Jungs sind begeistert – Casey Stoner, Carl Fogarty und Troy Bayliss sind die beliebtesten Fahrer bei unseren Fans, den Ducatisti. Und ich muss dir nicht sagen, warum das so ist. Doch auch die Leute in der Technik-Abteilung sind begeistert, da er einen großen Beitrag leisten kann, wenn er das Bike testet. Er wird zum ersten Mal am 30. und 31. Januar in Sepang testen. Dann erneut in Katar nach dem IRTA-Test. Danach werden wir dann weitersehen. Er würde auch gerne das Superbike testen, wir sind einverstanden.»

Ein Paragraf in Stoners Vertrag lässt die Tür für mögliche Rennen als Wildcard-Pilot offen. «Stoner sagte uns, dass er sehr gerne Pedrosas Platz in Austin eingenommen hätte, als Dani wegen seiner Operation nicht fahren konnte, weil er großen Respekt vor dem Spanier hat und eine Freundschaft mit ihm pflegt. Doch er betonte auch, das seine Rückkehr als Stammfahrer nicht die Idee war, die dahintersteckte. Wir dachten, dass er wieder in dieselbe Situation kommen könnte. Doch wir hoffen, dass es nie dazu kommt, aber wir fragten Casey, ob wir ihn in diesem Fall bitten können, einen unserer Fahrer zu ersetzen. Der Vertrag besagt, dass wir ihn fragen können, aber er entscheidet, ob er zustimmt oder nicht. Falls er zustimmt, ist die Entschädigung dafür bereits vereinbart.»

Ein Wildcard-Einsatz, den das Team nicht braucht, aber den Casey einfach aus Lust am Rennsport fahren will, würde zum Leidwesen der italienischen Fans nicht in Mugello oder Misano stattfinden. «Dort hilft uns Michele Pirro. Ich denke nicht, dass wir die Möglichkeiten haben, ein viertes Bike vorzubereiten. Nicht irgendein Bike, sondern ein Bike, das ein Weltmeister wie Casey verdient. Und ich bin mir sicher, dass er die Vorstellung von einer riesigen Masse an Menschen nicht mag.»

Wie schade, dass Laguna Seca und damit die legendäre Corkscrew nicht mehr im Kalender sind. Es wäre großartig, Rossi, Márquez und Stoner dort zu sehen. Ciabatti lacht und imitiert einen erschrockenen Gesichtsausdruck. «Nein, bitte. Das wäre ein ‹redde rationem›.» Dies bedeutet, aus dem Lateinischen (Lukas, 16.2) übersetzt, so viel wie «Gib mir einen Grund», womit ein harter Showdown gemeint ist.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 09.05., 19:30, ServusTV Österreich
    Speed - das Motorsportmagazin
  • So.. 09.05., 20:00, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • So.. 09.05., 21:00, Eurosport 2
    Rallye: Azoren-Rallye
  • So.. 09.05., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 09.05., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 09.05., 21:50, Motorvision TV
    FIM World Championship Speedway
  • So.. 09.05., 22:00, Motorvision TV
    FIM World Championship Speedway
  • So.. 09.05., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 09.05., 23:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So.. 09.05., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
» zum TV-Programm
3DE