Bautista: Platz 3 zum Auftakt

Von Oliver Feldtweg
MotoGP 250 ccm
Alvaro Bautista

Alvaro Bautista

Der Spanier Alvaro Bautista büsste als Dritter im ersten Motegi-Training 0,8 sec auf Simoncelli ein.

Dritter Platz für 250-ccm-Vizeweltmeister [*Person Alvaro Bautista*] beim ersten freien Training zum japanischen Motorrad-GP in Motegi. Zum zweiten Mal innerhalb von sieben Monaten gastiert der GP-Zirkus auf dem Twin Ring mit seinen vielen langsamen Kurven. Bei Asphalttemperaturen um 19 Grad finden die Aktiven ganz andere Voraussetzungen vor als beim Rennen im September. Die Aussentemperatur fiel teilweise auf 12 Grad.

Mapfre-Aprilia-Werkspilot Bautista drehte 18 Runden und ereichte eine Zeit von 1:38,836 min. Damit lag er 0,8 sec hinter der Bestzeit von Weltmeister Simoncelli. «Zu Beginn des Trainings habe ich mich nichts ehr wohl gefühlt. Ich konnte vor den langsamen Kurven nicht hart genug bremsen», erzählte der 125-ccm-Weltmeister von 2006. «Doch wir haben uns nachher in diesem Bereich verbessert. Auf der kalten Piste war es aber schwierig, einen flotten Rhythmus zu finden. Jetzt warten wir, ob es am Samstag wirklich regnet. Wir müssen uns zu 100 Prozent anstrengen, ohne Rücksicht auf das Wetter. Es gibt keine Ausreden. Da die Rundenzeiten noch nicht so gut sind wie 2008, haben wir noch Spielraum für Verbesserungen.»

Da Simoncelli in Katar verletzungsbedingt fehlte, konnte Bautista in der Wüste als Siebter bereits neun Punkte Vorsprung auf den Titelverteidiger herausholen. «Aber ich habe festgestellt, dass man durch das eine gestrichene Freitag-Training deutlich weniger Zeit für die Abstimmung hat», erklärte der Spanier. «Man muss jede Minute sinnvoll planen und nützen. Denn am Sonntag will ich natürlich so viele Punkte wie möglich abkassieren…»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 23.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mi. 23.09., 11:30, ORF Sport+
    Porsche Sprint Challenge Central Europe
  • Mi. 23.09., 11:35, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 23.09., 12:00, Eurosport
    ERC All Access
  • Mi. 23.09., 12:30, Sky Sport 2
    Formel 3
  • Mi. 23.09., 14:25, ORF 2
    Sturm der Liebe
  • Mi. 23.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Mi. 23.09., 15:15, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Mi. 23.09., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 23.09., 16:30, Motorvision TV
    Racing Files
» zum TV-Programm
8DE