Denning: «Nicht glücklich, aber zufrieden»

Von Markus Lehner
MotoGP 800 ccm
Paul Denning: «Katar war die Bestätigung».

Paul Denning: «Katar war die Bestätigung».

Paul Denning, Manager des Rizla Suzuki Teams mit Loris Capirossi und Paul Vermeulen, freut sich über die leistungsfähigere und einfacher zu fahrende neue GSV-R.

Suzuki hinterliess an den beiden MotoGP-Testfahrten in Malaysia und Katar einen hervorragenden Eindruck. In Sepang waren der Italiener Loris Capirossi und der Australier Chris Vermeulen auf den Rängen 2 und 6 klassiert. In Katar war Vermeulen Vierter und der 2009 in seine 20. GP-Saison steigende Capirossi Sechster.

Kein Wunder, ist Suzuki-Boss Paul Denning überzeugt, dass die GSV-R 800 Baujahr 2009 gegenüber der Vorjahresmaschine einen grossen Schritt nach vorn bedeutet. «Die Rundenzeiten sind beständig und schnell», freut sich Denning. «Beide Fahrer waren von Anfang an bei den Spitzenleuten dabei und loben die bessere Fahrbarkeit der neuen Maschine. Die Basis muss also stimmen, und das ist das Wichtigste von allem.»

«In Katar waren wir nicht ganz so schnell wie in Malaysia», gibt Denning zu. «Aber die Tests waren trotzdem positiv. Wir sind näher an den Spitzenleuten dran. Wir sind nicht glücklich, aber zufrieden.»

Beide Suzuki-Piloten stürzten in Katar auf dem anspruchsvollen Kurs. «Wir haben getestet, wie gut unsere Fahrer Stürze überstehen können», flachste Denning über die beiden Ausrutscher, bei denen sowohl Capirossi als auch Vermeulen unverletzt blieben. «Aber um ernst zu bleiben», fügte Denning an, «in Katar haben wir die Bestätigung erhalten, dass die in Malaysia getesteten Sachen wirklich funktionieren.»

Die einzige Schwäche der GSV-R ist der kleine Rückstand in der Beschleunigung und dem Topspeed. Gemäss Denning wollen die Techniker versuchen, bis zu den Tests in Jerez dem Motor noch etwas Extrapower einzuhauchen, damit Capirossi und Vermeulen auch auf den Geraden mit den Topleuten mithalten können.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 19.09., 10:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 19.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 11:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 19.09., 12:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 12:20, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 12:25, ServusTV
    MotoGP - TISSOT Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa. 19.09., 12:25, ServusTV Österreich
    MotoGP - TISSOT Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa. 19.09., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 19.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
» zum TV-Programm
7DE