Motocross-WM MX2

Fix: Henry Jacobi 2019 mit Kawasaki in der MX2-WM

Von Johannes Orasche - 16.09.2018 10:20

Der deutsche MX2-Pilot Henry Jacobi wird 2019 die Farben wechseln und für das F&H Kawasaki-Team an den Start gehen. «Das ist ein großer Schritt für mich, ich war noch nie ein professioneller Racer», sagt der 21-Jährige.

Die Neuigkeit wurde am Samstagabend in Assen offiziell verkündet. Der Zeitpunkt hätte aus der Sicht von Henry Jacobi nicht besser sein können, denn der Thüringer hatte zuvor mit Rang 4 im Quali-Rennen eine seiner besten Saisonleistungen gezeigt. Der 21-Jährige verlor nur 30 Sekunden auf der tiefen Sandpiste von Assen auf Sieger Jorge Prado (Red Bull KTM) und war bester Husqvarna-Fahrer. Bei seiner Fahrt nach vorne überholte Jacobi sogar Weltmeister Pauls Jonass.

Jacobi, der Junioren-Weltmeister war, der im Oktober 22 Jahre alt wird und der 2019 somit sein letztes MX2-Jahr absolvieren wird, wechselt von seinem deutschen Husqvarna-STC-Team zu Kawasaki F&H. Dort wird der Brite Adam Sterry sein Teamkollege. Das Team ist in den Niederlanden stationiert.

Interessant: Jacobi wird ausgerechnet den Australier Jed Beaton ersetzen, der in das Husqvarna-Werksteam von Jacky Martens wechselt. Einige Zeit lang galt auch Jacobi als Kandidat für diesen Platz. Der talentierte US-Amerikaner Marshall Weltin wird für F&H Kawasaki in der MX2-EM antreten und soll dort den Titel holen.

«Es ist für mich ein ziemlich großer Schritt, denn ich war in meiner Karriere noch nie ein richtig professioneller Racer», freut sich Jacobi. «Nächstes Jahr wird meine letzte Saison in der MX2-Klasse und ich will ein starkes Jahr haben. Ich werde mein Bestes geben und denke, dass ich sehr gute Leute um mich habe, um Erfolge zu erzielen. Ich war selbst überrascht, als ich schon recht früh im Jahr ein GP-Podium holen konnte. Nun habe ich Appetit auf mehr. Ich werde im Winter an meiner Verfassung arbeiten, eng mit dem Team arbeiten und bin sicher, dass ich einen weiteren Schritt mache.»

Der weitere Plan des Deutschen: Jacobi will demnächst beim Finale in Holzgerlingen beim ADAC Masters den Gesamtsieg holen. Danach vertritt er die deutschen Farben beim MX der Nationen in RedBud - USA. Dann wird Jacobi den Wechsel zu Kawasaki vollziehen und umgehend mit der Testarbeit für die kommende Saison beginnen.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 18.02., 07:00, Motorvision TV
Nordschleife
Di. 18.02., 08:25, Motorvision TV
High Octane
Di. 18.02., 09:00, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Di. 18.02., 10:15, Hamburg 1
car port
Di. 18.02., 12:40, Motorvision TV
On Tour
Di. 18.02., 14:30, RBB Fernsehen
Plötzlich Onkel
Di. 18.02., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 18.02., 17:30, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Di. 18.02., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 18.02., 18:25, N24
WELT Drive
» zum TV-Programm
79