Die deutschen MX2-WM Starter im Talkessel

Von Thoralf Abgarjan
Simon Längenfelder ist im Talkessel der Star

Simon Längenfelder ist im Talkessel der Star

Auch in der MX2-WM werden am Sonntag mehrere deutsche Protagonisten am Startgatter stehen. Die Piloten werden vor ihrem Heim-Grand-Prix mit ihrer Startnummer und Karriereentwicklung präsentiert.

Am kommenden Sonntag werden beim Grand-Prix of Germany mehrere deutsche MX2-Starter antreten. SPEEDWEEK.com stellt die Protagonisten vor ihrem Heim Grand-Prix vor. WM-Dauerstarter Lion Florian (KTM), der in dieser Saison bereits 29 WM-Punkte holen konnte, kann wegen einer in der Türkei zugezogenen Schulterverletzung nicht am Start stehen.

Simon Längenfelder (GASGAS) #516

Simon Längenfelder, geb. am 27. 03. 2004, begann im Alter von 6 Jahren mit ersten lokalen Motocrossrennen. Auf internationaler Ebene stellten sich im ADAC Junior Cup ab 2016 erste Achtungserfolge ein. 2018 wurde er Gesamt-Dritter im Junior Cup und nahm an ersten Rennen der EMX125 Europameisterschaften teil. 2019 gelang ihm in der Europameisterschaft mit Gesamtrang 3 der Durchbruch. Er wechselte 2020 aus der EMX125 direkt in die MX2-WM in das deutsche Team DIGA Procross, das im gleichen Jahr zum GASGAS Junior Factory Team nominiert wurde. Praktisch über Nacht wurde Längenfelder GASGAS-Werksfahrer, doch schon im 7. WM-Rennen zog sich der Franke beim WM-Lauf in Faenza einen Kreuzbandriss zu, der seine Saison vorzeitig beendete. In diesem Jahr lief es für Längenfelder besser. Im Matterley Basin erreichte er in der Tageswertung Platz 6 und fuhr im zweiten Lauf sogar in die Top-5. Nach 10 WM-Läufen rangiert Längenfelder auf WM-Rang 12.

Die Karriere von Simon Längenfelder #516 auf einen Blick:

2016 ADAC Junior Cup P16
2017 ADAC Junior Cup P8
2018 EMX125 P20, ADAC Junior Cup P4
2019 EMX125 P3, ADAC MXJunior Cup Sieger
2020 MX2WM P30
2021 MX2WM, P12 nach 10 von 18 Rennen

Marnique Appelt (KTM) #440

 Marnique Appelt, 28.01.2002, aus Woltersdorf in Brandenburg begann im Alter von 3 Jahren mit dem Motocrosssport. 2014 wurde er Deutscher Meister der 65 ccm Klasse. 2020 holte er seine ersten EM-Punkte. Im Jahre 2019 kam der Durchbruch mit Platz 6 im ADAC Junior Cup. 2021 startet er für das Team Raths Motorsports und hatte dort die Möglichkeit, direkt in die MX2-WM einzusteigen.

Die Karriere von Marnique Appelt #440 auf einen Blick:

2014 Deutscher Juniorenmeister 65 ccm
2015 ADAC Junior Cup P30, DM 125 Juniorenmeisterschaft P3
2018 ADAC Junior Cup P21
2019 ADAC Junior Cup P6
2020 ADAC Youngster Cup, P6, EMX250 P59

Noah Ludwig (KTM) #300

Noah Ludwig, geb. 10.09.2004, ist im Talkessel der Lokalmatador, denn er kommt direkt aus der Region. Genauer gesagt aus Aschersleben. Mit dem Motocross-Virus hat er sich auf der WM-Strecke in Teutschenthal angesteckt, als ihn Vater Marco mit zu einem Rennen nahm. Seit einigen Jahren fährt er im ADAC Junior Cup internationale Rennen und seine Erfolgskurve zeigt steil nach oben. 2021 hatte er die Chance, in der MX2 WM zu starten und holte im niederländischen Oss seinen ersten WM-Punkt. Beim Saisonfinale des ADAC Youngster Cups in Reutlingen stürzte der 17-Jährige und zog sich dabei eine Kapsel- und Bänderverletzung zu. Ob er in diesem Jahr im Talkessel starten kann, ist noch offen. Sein Einsatz wird kurzfristig vor dem Rennen entschieden.

Die Karriere von Noah Ludwig #300 auf einen Blick:

2017 ADAC Junior Cup P15
2018 ADAC Junior Cup P16
2019 ADAC Youngster Cup P31
2020 ADAC Youngster Cup P3
2021 ADAC Youngster Cup P5, erster WM-Punkt in Oss

Paul Haberland (Honda) #491

Paul Haberland, geb. 12.11.1999, ist nicht nur im Motocross, sondern auch im Bereich Supercross zu Hause. Er begann im Alter von 7 Jahren mit dem Sport und konzentrierte sich vor allem auf den Supercrossbereich. Erste Erfolge feierte Paul schon als Jugendlicher in der Deutschen Meisterschaft der 65 ccm Klasse, in der er 2010 Vizemeister wurde. Seine Supercross-Skills formte er auf der Strecke von Ken Roczen in Mattstedt. 2019 holte er beim ADAC Supercross in Stuttgart den Prinzentitel in der MX2-Klasse. In diesem Jahr bot sich die Möglichkeit eines WM-Einsatzes für das KMP Honda Team. Paul trainiert bei Nations-Sieger Marcus Schiffer in Euskirchen.

Die Karriere von Paul Haberland #491 auf einen Blick:

2010 Deutsche Meisterschaft 65 ccm P2
2017 Einstieg in die EMX Europameisterschaft
2018 Vizeeuropameister Supercross
2019 Prinz von Stuttgart
2021:Einstieg in die MX2 WM, ADAC MX Masters

Nico Greutman (Husqvarna) #436

Geboren am 19. 5. 2004 in Schaffhausen (Schweiz), fährt Nico Greutmann seit 2016 mit DMSB Lizenz. Mit 6 Jahren begann er auf dem Motorrad zu fahren. Sein erstes Rennen 2011 bestritt Nico in der Schweizer Meisterschaft. 2019 und 2021 belegte er Gesamtrang 7 im ADAC MX Youngsters Cup.

2011 - P1 Schweizer Jugendmeisterschaft 50ccm
2013 - P1 Schweizer Meisterschaft 65ccm
2014 - Einstieg in ADAC Junior Cup
2017 - ADAC Junior Cup P7, Deutsche Nationalmannschaft MXoEN (Gdansk), Gesamtrang 4
2919 - Junioren WM P14, ADAC Junior Cup P7
2021 - P7 ADAC MX Youngsters Cup

Lion Florian (KTM#239

Im Alter von 7 Jahren bestritt Lion Florian, geb. am 09.09.2001, aus Erding bei München sein erstes Motocross-Rennen und sammelte seine ersten Lorbeeren in der Südbayernserie. Florian wurde 2012 Südbayernmeister der 65 ccm Klasse. 2014 nahm er am ADAC MX Junior Cup teil (P37) und beendete die Österreichischen Staatsmeisterschaften auf Rang 3. Er bestritt in den Jahren 2017 und 2018 die EMX125 Europameisterschaft und wechselte 2019 in die EMX250 sowie in den international hochkarätig besetzten ADAC Youngster Cup, den er 2020 auf Gesamtrang 2 hinter Maximilian Spies beendete. 2021 stieg Florian nach einer vor der Saison erfolgreich durchgeführten Fundraising-Initiative als zweiter deutscher Dauerstarter neben GASGAS-Werksfahrer Simon Längenfelder in die MX2-WM ein und holte gleich bei seinem ersten WM-Rennen im russischen Orlyonok seine ersten 8 WM-Punkte. Nach der Hälfte der Saison rangiert Florian auf WM-Tabellenrang 22.

Die Karriere von Lion Florian #239 auf einen Blick:

2012 P1 Südbayernserie 65 ccm
2014 P3 Österreichische Staatsmeisterschaften 85 ccm, P37 ADAC Junior Cup
2015 ADAC MX Junior Cup P8, Junioren WM, P25
2017 EMX125, P32
2018 EMX125, P9, ADAC Junior Cup P3
2019 EMX250, P36, ADAC Youngster Cup P12
2020 EMX250, P15, ADAC Youngster Cup P2
2021 MX2 WM, P22 nach 10 von 18 Läufen

WM Stand vor dem Deutschland Grand-Prix:

1. Maxime Renaux (F), Yamaha, 403
2. Mattia Guadagnini (I), KTM, 332, (-71)
3. Jago Geerts (BEL), Yamaha, 325, (-78)
4. Thibault Benistant (F), Yamaha, 290, (-113)
5. Jed Beaton (AUS), Husqvarna, 290, (-113)
6. Tom Vialle (F), KTM, 277, (-126)
7. Kay de Wolf (NL), Husqvarna, 273, (-130)
8. René Hofer (A), KTM, 263, (-140)
9. Ruben Fernandez (E), Honda, 251, (-152)
10. Mathys Boisramé (F), Kawasaki, 223, (-180)
11. Wilson Todd (AUS), Kawasaki, 173, (-230)
12. Simon Längenfelder (D), GASGAS, 173, (-230)
...
22. Lion Florian (D), KTM, 29, (-374)
...
27. Liam Everts (B), KTM, 15 (-388)
28. Michael Sandner (A), KTM, 12, (-391)
...
43. Noah Ludwig (D), KTM, 1, (-402)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 22.01., 12:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 14:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Sa.. 22.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 22.01., 16:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 22.01., 16:50, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 17:15, hr-fernsehen
    Was wurde aus ...?
  • Sa.. 22.01., 17:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
3DE