Tim Gajser (Honda): Quälen im Sand von Sardinien

Von Johannes Orasche
Motocross-WM MXGP
Tim Gajser trainiert unter der Aufsicht von Bostjan Renko und Filippo Camaschella (rechts)

Tim Gajser trainiert unter der Aufsicht von Bostjan Renko und Filippo Camaschella (rechts)

Motocross-MXGP-Weltmeister und Honda-Werksfahrer Tim Gajser hat sein Trainingscamp auf Sardinien bezogen und geht somit den gleichen Weg wie vor der Erfolgssaison 2020.

Tim Gajser geht ab sofort in die intensive Vorbereitung für die kommende Motocross-WM-Saison. Der 24-jährige HRC-Werksfahrer hat das Unternehmen Titelverteidigung mit dem Trainingslager auf Sardinien gestartet. Gajser wird wie 2020 auf Sardinien von seinem persönlichen Fitnesstrainer Bostjan Renko unterstützt. Renko betreibt in der Nähe von Gajsers Heimatort Pecke eine Cross-Fit-Studio. Dort hat Gajser seinen Fit-Macher auch kennengelernt.

Bereits im Vorjahr trug die harte Arbeit der beiden Früchte. Gajser verbesserte sich enorm auf sandigem Geläuf und konnte dort in Valkenswaard sogar den Speed von Jeffrey Herlings (Red Bull-KTM) mitgehen. Auch den körperlich enorm anspruchsvollen Grand Prix von Lommel in Belgien konnte der Slowene dann noch für sich entscheiden.

Seit 16. Dezember 2020 steht Gajser bei Renko in dessen Fitnessstudio wieder im Vorbereitungsprogramm. Übrigens: Auf der Fahrt in das Trainingslager nach Sardinien gab es auch einen Stop nördlich von Mailand in Borgomanero, wo sich unweit davon auch die ehemalige Grand Prix-Rennstrecke von Maggiora befindet. In Borgomanero absolvierte Gajser unter den Augen des Team-Fitness-Coach der Gariboldi-Truppe Filippo Camaschella einige Ausdauer- und Cardio-Tests. Darunter war auch eine längere Einheit auf der Leichtathletik-Laufbahn.

Auf Sardinien stehen für Gajser derzeit neben Fahrtraining auf dem Motocross-Bike auf sandigem Untergrund auch ausgedehnte Mountainbike-Touren auf dem Programm. Gajser zeigt dabei auch sein Talent und sein Gefühl auf dem Fahrrad. Ausfahrten von mehr als drei Stunden Dauer sind hier keine Besonderheit.

Ob die neue Motocross-WM-Saison Anfang April im Oman losgehen wird, scheint allerdings zum derzeitigen Stand fraglich.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 11.05., 15:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 16:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Di.. 11.05., 16:55, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Di.. 11.05., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 11.05., 18:10, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Di.. 11.05., 18:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 11.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 11.05., 19:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di.. 11.05., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
2DE