Nicholas Lapucci wechselt von Zweitakt auf Viertakt

Von Thoralf Abgarjan
Nicholas Lapucci dominierte 2021 die EMX250

Nicholas Lapucci dominierte 2021 die EMX250

Nach dem Gewinn der EMX250 wird Nicholas Lapucci 2022 in die MXGP WM aufsteigen und auf die neue Viertakt Fantic XXF 450 4T umsteigen. In Italien hat der EMX250 Europameister bereits erste Runden absolviert.

Fantic-Werksfahrer Nicholas Lapucci war der dominierende Fahrer der EMX250 Europameisterschaften. Er schlug bereits bei den Vorsaisonklassikern im Frühjahr ein wie eine Bombe und drückte der renommiertesten Europameisterschaftsklasse seinen Stempel auf. Nach dem Pyramidensystem der WM sollten Talente, die sich in der EMX behaupten konnten, rasch in die WM aufsteigen - üblicherweise in die MX2. Das Alterslimit von 23 Jahren macht dem EMX250 Champion Nicholas Lapucci einen Strich durch die Rechnung. Er muss nun direkt von der EMX250 in die MXGP-WM wechseln.

Das bedeutet für den Italiener eine Umstellung in mehrfacher Hinsicht. Er war einer der wenigen Zweitaktprotagonisten in der EMX250. Das Zweitakt-Bike schien ihm wie auf den Leib geschneidert gewesen zu sein. Er gewann sehr viele Starts und zog seinen Viertaktkollegen auch bei anderen Gelegenheiten auf und davon. Die 250 ccm Zweitakt-Fantic war bei gleichem Hubraum gegen die MX2-Viertakter voll konkurrenzfähig. Im Feld der 450er Werksmotorräder muss sich nun auch Lapucci vom Zweitakter trennen. Er wird ab der nächsten Saison die Viertakt-Fantic XXF4504T bewegen.

In den letzten Tagen hat der Italiener bereits mit dem Training auf der Viertakt-Fantic begonnen und gab dabei eine gute Figur ab. Mit ihm wird die MXGP 2022 wieder ein Stück bunter.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.02., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.02., 23:55, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 06.02., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 01:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 02:35, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 04:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 06.02., 06:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Mo.. 06.02., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 06.02., 07:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
» zum TV-Programm
7