Nach heftigem Crash: Update Noah Ludwig (KTM)

Von Thoralf Abgarjan
Noah Ludwig verletzte sich in Reutlingen

Noah Ludwig verletzte sich in Reutlingen

Youngsters-Starter Noah Ludwig (Becker Racing KTM) stürzte im dritten Lauf in Reutlingen und fiel aus. In der Meisterschaft verlor er im letzten Rennen noch 2 Positionen und fiel von Rang 3 auf P5 zurück.

Auf der knüppelharten Strecke von Reutlingen zu stürzen, war gefährlich. Das bekamen einige Protagonisten zu spüren. An einigen Stellen des Kurses hatte der Boden eine Oberfläche, die so hart wie Beton war. Noah Ludwig stürzte im ersten Lauf des ADAC Youngsters Cups am Samstag, konnte aber auf Rang 20 noch einen Punkt über die Ziellinie retten. Im ersten Sonntagsrennen hatte der Ascherslebener keinen guten Start und musste sich vom Mittelfeld aus nach vorne arbeiten. «Auf der engen Strecke war das Überholen schwierig», erklärte Ludwig. «Mehr als Rang 12 war leider nicht drin.»

Im entscheidenden dritten Lauf wollte Ludwig noch einmal richtig angreifen, doch er wollte zu viel und stürzte erneut - diesmal aber mit einem wirklich schlimmen Crash: «Ich habe an einer Bergabpassage einen heftigen Schlag aufs Hinterrad bekommen und bin über den Lenker abgeflogen», erinnert sich Ludwig. «Der Einschlag war wirklich sehr, sehr hart.»

Im TV war der Crash selbst nicht zu erkennen, aber seine zerstörte KTM: Rahmen, Lenker und Auspuffanlage waren völlig verbogen, die Luftfilterabdeckung und andere Verkleidungsteile komplett abgerissen. Man konnte nur hoffen, dass es den Fahrer weniger heftig erwischt hatte als das Bike.

«Ich habe leider einen Kapselriss im Fuß und dazu noch eine Bänderverletzung - ebenfalls im Fußgelenk», erklärte der enttäuschte Youngster. «Ich will ja am WM-Lauf im Talkessel teilnehmen, das ist mein Heimrennen, auf das ich mich schon vorbereitet und gefreut habe. Ob daraus nach dem Crash in Reutlingen etwas wird, ist im Moment noch nicht zu sagen», erklärte er gegenüber SPEEDWEEK.com.

Die Motocross-WM gastiert am 3. Oktober im Talkessel von Teutschenthal. Im niederländischen Oss holte Ludwig in dieser Saison bereits seinen ersten WM-Punkt. Nach dem Wochenende in Reutlingen fiel Ludwig in der Gesamtwertung von P3 auf Rang 5 zurück.

Endstand ADAC MX Youngsters Cup:

1. Marcel Stauffer (A), KTM, 232
2. Maximilian Spies (D), Fantic, 223, (-9)
3. Liam Everts (B), KTM, 178, (-54)
4. Maxime Grau (F), Husqvarna, 153
5. Noah Ludwig (D), KTM, 149

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 25.09., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 25.09., 02:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 25.09., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 25.09., 05:50, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Sa.. 25.09., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 25.09., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 25.09., 06:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 25.09., 06:40, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Sa.. 25.09., 06:43, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 25.09., 06:45, Motorvision TV
    Monza Rally Show 2019
» zum TV-Programm
2DE