Kasey Kahne zu Hendrick Motorsports

Von Dennis Grübner
In welchem Auto wird Kahne nächstes Jahr sitzen?

In welchem Auto wird Kahne nächstes Jahr sitzen?

Die Saison ist gerade einmal sieben Rennen alt, schon gibt es den ersten spektakulären Fahrerwechsel zu vermelden. Kasey Kahne hat offenbar bei Hendrick Motorsports unterschrieben.

Der 30-jährige wird am Saisonende das Team von Richard Petty Motorsports verlassen. Was 2011 geschieht, ist derzeit noch nicht klar. Denn im nächsten Jahr ist das Team von Rick Hendrick noch voll ausgebucht. Alle vier Autos sind besetzt. Mark Martin fährt 2011 nach jetzigem Stand seine letzte Saison im Team. Danach wird Kahne ihn vermutlich im Auto mit der Startnummer fünf beerben.

Alle anderen Piloten haben bei HMS Langzeitverträge. Dale Earnhardt jr.‘s endet mit dem Ablauf der 2012er Saison, Jimmie Johnson verlängerte erst kürzlich bis Ende 2015 und Jeff Gordon hat einen Vertrag auf Lebenszeit im Hendrick-Team.

Die Akteure selbst hüllen sich in Schweigen. Weder von Kahne, noch von Rick Hendrick gab es einen Kommentar. Einzig und allein Richard Petty informierte die Öffentlichkeit über die Tatsache, dass Kahne seinen Vertrag im Team nicht verlängern wird und die aktuelle Saison seine letzte im Team ist.

«Kasey ist ein sehr talentierter Fahrer und ich habe es wirklich genossen ihm zuzusehen», sagte Richard Petty. «Wir wünschen ihm nur das Beste und hoffen, dass er Erfolg hat, wofür auch immer er sich entscheidet.»

Seit seinem Rookie-Jahr 2004 war Kahne im Team. Damals noch unter der Flagge von Dodge und dem Team von Ray Evernham. In den folgenden Jahren folgte zunächst der Einstieg von Investor George Gillett, bevor das Team sich mit Petty Enterprises und Yates Racing zusammenschloss.

Kahne bemängelte immer wieder öffentlich, dass es starke strukturelle Probleme im Team gäbe. Obwohl er im letzten Jahr den «Chase» erreichte, hatte er selbst nie das Gefühl, wirklich um den Titel kämpfen zu können.

Wo Kasey Kahne im nächsten Jahr fahren wird, ist noch unklar. Möglich wäre auch ein Jahr im Schwesterteam von Stewart-Haas Racing, das bisher lediglich zwei Autos im Feld hat. Unklar ist zudem, ob Kahne seinen Sponsor Budweiser weiterhin behält. Ein Sprecher des Konzerns teilte mit, dass es dazu noch Gespräche geben wird.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 24.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 24.01., 07:01, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:47, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 09:55, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE