Rocket Man auf der Pole Position

Von Dennis Grübner
NASCAR Cup Series
Es war bereits die 46. Pole für Ryan Newman

Es war bereits die 46. Pole für Ryan Newman

Ryan Newman holte Donnerstag auf dem Charlotte Motor Speedway bereits seine neunte Pole auf der Heimstrecke der NASCAR. All-Star-Sieger Kurt Busch auf Platz zwei.

Für das längste Rennen der gesamten Saison konnte sich Stewart-Haas-Pilot Ryan Newman die Pole Position sichern. Beim Coca Cola 600 steht er gemeinsam mit seinem ehemaligen Teamkollegen Kurt Busch in Reihe eins. Newman umrundete den Charlotte Motor Speedway in einer Zeit von 28,793 Sekunden. Busch verpasste Platz eins lediglich um 0,039 Sekunden.

Auf Rang folgt mit Martin Truex jr. der Sieger des All-Star-Showdowns vor einer Woche. Kasey Kahne steht ebenfalls in Reihe zwei. Jimmie Johnson wurde auf einer seiner Lieblingsstrecken Fünfter. Der vierfache Meister gewann bereits sechsmal auf dem Quad-Oval in Concord, North Carolina.

Eine herbe Enttäuschung musste Max Papis einstecken. Im Training vor der Qualifikation war der Schnellste unter denen, die sich für das Rennen qualifizieren mussten. In seinen beiden Qualifikationsrunden konnte er sich allerdings nur minimal verbessern und verpasste den Einzug ins Feld. Reed Sorenson, David Stremme und Mike Bliss schafften es ebenfalls nicht.

Etwas mehr ausgerechnet hat sich vermutlich auch Juan Pablo Montoya. Der Kolumbianer in Diensten von Earnhardt Ganassi Racing fuhr im ersten Training die Bestzeit. An diese Zeit konnte er in seiner Quali-Runde aber nicht anknüpfen und wurde 20.

Von ganz hinten wird am Sonntag Brad Keselowski starten müssen. Der Penske-Pilot riskierte in seiner zweiten fliegenden Runde zu viel und setzte seinen Dodge in die Mauer. Zuvor musste bereits Carl Edwards zum Ersatzauto greifen. Da er aber bereits im ersten Training sein Auto in die Wand setzte, darf er von Platz 31 ins Rennen gehen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 21.06., 23:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 22.06., 00:25, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Di.. 22.06., 00:45, Eurosport
    ERC All Access
  • Di.. 22.06., 01:15, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Di.. 22.06., 01:15, Eurosport
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Di.. 22.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 22.06., 05:15, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 22.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 22.06., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 22.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
» zum TV-Programm
6DE