Mark Martin wieder auf Pole!

Von Dennis Grübner
Food City 500 Qualifying

Food City 500 Qualifying

Im Fight um die Top 35 setzte Mark Martin am Freitag in Bristol ein Ausrufezeichen. Der 50-jährige holte zum zweiten Mal in Folge die Pole Position.

Viertausendstelsekunden Vorsprung sicherten dem Hendrick-Piloten für das erste Short-Track-Rennen der Saison die Pole Position. Martin, der am Sonntag vor allem um den Verbleib in den Top 35 kämpfen muss, ist seit drei Jahren kein Cup-Rennen mehr in Bristol gefahren. In den letzten beiden Jahren fuhr er keine volle Saison mehr und setzte unter anderem jeweils die beiden Rennen in Bristol aus.

Hinter Martin und Newman folgen Jimmie Johnson und Greg Biffle. Biffle hat zudem am Freitag seinen Start im Nationwide Series-Event abgesagt. Grund dafür ist eine Verletzung, die sich der Ford-Fahrer bei einem Sturz zugezogen hat. Für ihn springt Matt Kenseth ein, der sich für das Cup-Rennen als 33. qualifizierte.

Mit Kasey Kahne landete auf Platz fünf der erste Dodge. Gefolgt von David Reutimann. Der war es auch, der im ersten Training den Ton angab. Seine Qualifying-Runde war am Ende jedoch etwas langsamer als jene im Training. Trotzdem erneut eine gute Ausgangsposition für den bisherigen Überraschungsfahrer der Saison.

Mit Überraschungen geht es auch auf Platz sieben und acht weiter. Reed Sorenson und Dave Blaney belegen diese Plätze. Schnellster Rookie war Scott Speed. Er sicherte sich Startplatz elf.

Das Rennen verpasst haben Scott Riggs und Jeremy Mayfield. Mit dabei ist dafür Sterling Marlin, der in Bristol sein Heimrennen fährt.

Der letzte Sieg von der Pole Position ist in Bristol gar nicht lange her. Im letzten Jahr gewann Carl Edwards das Nachtrennen in «Thunder Valley» von Startplatz eins. Rennstart am Sonntag ist ca. 19.15 Uhr.

Top 10 Startaufstellung

1. Mark Martin (Chevrolet)
2. Ryan Newman (Chevrolet)
3. Jimmie Johnson (Chevrolet)
4. Greg Biffle (Ford)
5. Kasey Kahne (Dodge)
6. David Reutimann (Toyota)
7. Reed Sorenson (Dodge)
8. Dave Blaney (Toyota)
9. Jamie McMurray (Ford)
10. Jeff Gordon (Chevrolet)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 08.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:26, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:46, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 08.12., 06:56, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3