Dritter Richmond-Sieg in Serie für Busch

Von Dennis Grübner
NASCAR Cup Series
Kyle Busch weiss wie man in Richmond feiert

Kyle Busch weiss wie man in Richmond feiert

Kyle Busch hat den Dreh heraus. Auf dem Richmond International Raceway gewann er zum dritten Mal in Folge das Frühjahrsrennen der NASCAR Sprint Cup Series. Denny Hamlin hat das Nachsehen.

Zum dritten Mal in Folge beschenkt sich Kyle Busch an seinem Geburtstag selbst. Am Montag wird der Gibbs-Pilot 26 Jahre alt. Samstagabend sicherte er sich seinen zweiten Saisonsieg auf dem Richmond International Raceway. Auf Platz zwei kam sein Teamkollege Denny Hamlin ins Ziel. Am Ende sorgte ein 86-Runden-Stint unter Grün für einen Vorsprung von 1,8 Sekunden im Ziel. Busch und Hamlin setzen ihre Aufteilung der Siege untereinander somit fort. Buch gewann die letzten drei Frühjahrsrennen, Hamlin die letzten beiden Sommerrennen.

«Wir hatten ein sehr gutes Auto und wir wussten, das wenn wir nur ein bisschen besser durch den Verkehr als die 11 (Hamlin) kommen, wir eine Siegchance hätten,» so Busch nach dem Rennen. «Die haben wir heute Abend genutzt.»

Busch klettert mit seinem Sieg auf Rang 3 in der Gesamtwertung. An der Spitze bleibt weiterhin Carl Edwards, der neun Punkte Vorsprung auf Jimmie Johnson hat. Edwards wurde Fünfter im Rennen. Platz 3 ging an Kasey Kahne, Position 4 an David Ragan.

Jimmie Johnson wurde trotz zwischenzeitlichen Rundenrückstands noch Achter. Kurz nach Rennhalbzeit drehte er sogar Joey Logano um und eröffnete damit zugleich einen ganzen Reigen an Gelbphasen. Zwischen Runde 256 und 301 musste das Pace Car ganze fünf Mal auf die Strecke. Ein Unfall auf der Gegengeraden eliminierte in dieser Zeit auch Jeff Gordon. Er wurde von Matt Kenseth umgedreht und schlug in die Innenmauer ein. Die ebenfalls involvierten Clint Bowyer, Mark Martin, Paul Menard und David Reutimann konnten weiterfahren.

Heiss her ging es auch zwischen Juan Pablo Montoya und Ryan Newman. Montoya drehte Newman in Runde 237 absichtlich herum, nachdem dieser zuvor dafür sorgte, dass Montoyas Heck leicht beschädigt wurde. Newman konnte allerdings recht wenig dafür. Der Stewart-Haas-Pilot wollte sich aus Kurve zwei heraus oben neben Montoya setzen. Der machte die Tür zu, was dazu führte, dass Newman in leicht berührte und Montoya die Mauer touchierte. Die NASCAR verwarnte beide Fahrer.

Der Kolumbianer wurde nur 29. Zehn Plätze davor kam Dale Earnhardt jr. ins Ziel. Ein später Boxenstopp unter Grün verhinderte ein Top-10-Resultat. Earnhardt verlor einen Platz in der Gesamtwertung und liegt nun auf Position 4.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7AT