Danica Patrick beim Daytona 500

Von Dennis Grübner
NASCAR Cup Series
Danica Patricks Dienstwagen in der Sprint Cup Series 2012

Danica Patricks Dienstwagen in der Sprint Cup Series 2012

Das 2012er Daytona 500 verspricht noch mehr Aufmerksamkeit, als ohnehin schon auf sich zu ziehen. Danica Patrick wird ihr Debüt in der NASCAR Sprint Cup Series beim Saisonauftakt geben.

Am Freitag gaben Patrick und Teambesitzer Tony Stewart den Fahrplan für das kommende Jahr bekannt. Neben der kompletten Saison für JR Motorsports in der Nationwide Series wird Patrick insgesamt 10 Rennen in der höchsten NASCAR-Klasse, der Sprint Cup Series, fahren. Neben dem Saisonauftakt in Daytona wird sie auch in Darlington, Bristol, Atlanta, Chicago, Texas und Phoenix fahren. Mit dem Heimrennen in Phoenix ist das Chase-Rennen zu Saisonende gemeint. Dazu gesellen sich 2 Rennen, die kurzfristig gewählt werden.

«Das entscheidende Auswahlkriterium war es Strecken zu finden, die besonders herausfordernd sind. Kurse, die ihre eigene Charakteristik haben und auf denen es gut wäre, ein paar Extra-Runden zu drehen,» begründete Patrick die Wahl. «Auf einer Strecke wie Darlington zum Beispiel, wo die Cup- und die Nationwide-Autos gemeinsam sind, wird das eine dem anderen sicher helfen.»

Neben den Strecken wurde zudem noch ein Geheimnis um die Startnummer gemacht. Wie in der Nationwide Series wird sie auch im Cup mit einem knallgrünen GoDaddy.com-Chevrolet am Start sein. Da die Startnummer 7 aber bereits an Robby Gordon vergeben ist, wird Patrick die Nummer 10 tragen. Eine Nummer, die sie in ihrer früheren Kart-Zeit nutzte.

Automatisch qualifiziert ist die 29-jährige nicht. In Daytona wird sie erstmals am 15. Dezember im Rahmen eines Tests hinter dem Steuer des Autos sitzen. In diesem Jahr fährt Patrick noch alle 3 verbleibenden Rennen in der Nationwide Series. Für das Event in Texas am heutigen Samstag qualifizierte sie sich als 11.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 18.01., 23:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 01:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 02:50, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT