Denny Hamlin: Kein Comeback, Brian Vickers bleibt

Von Lewis Franck
NASCAR Cup Series
Denny Hamlin mit NASCAR-Chef Mike Helton

Denny Hamlin mit NASCAR-Chef Mike Helton

Der NASCAR-Star ist weiter verletzt: Ärzte geben dem Piloten von Joe Gibbs Racing Startverbot.

Die Rückkehr von Denny Hamlin (Joe Gibbs Racing) verzögert sich: Der 32-Jährige hatte am 24. März nach einem Crash mit Joey Logano eine Fraktur des Wirbels L1 erlitten. Eigentlich wollte Hamlin am kommenden Wochenende in Richmond wieder fahren, aber daraus wird nichts.

Sein Arzt Dr. Jerry Petty hat aufgrund des Heilungsverlaufs entschieden: Es ist für den Racer besser, noch eine Weile mit dem Comeback zu warten.

So lange Hamlin von Petty nicht grünes Licht erhält, wird Brian Vickers hinterm Lenkrad des FedEx-Toyota bleiben.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 08:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 08:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 08:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 30.11., 09:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Mo. 30.11., 09:20, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Mo. 30.11., 10:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 10:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 30.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE