Denny Hamlin feiert ersten Saisonsieg

Von Dennis Grübner
Denny Hamlin ist ein Spezialist im Tri-Oval von Pocono

Denny Hamlin ist ein Spezialist im Tri-Oval von Pocono

Emotionaler Sieg für Denny Hamlin. Nach dem Tod seiner Grossmutter in der letzten Woche schaffte es der Toyota-Pilot in Pocono in die Victory Lane. Montoya starker Zweiter.

Die Ränge am Pocono Raceway zeigten sich am Montag überraschend gut gefüllt. Die Fans wurden nach dem Regen-Ausfall am Sonntag mit einem unterhaltsamen Rennen in Pocono entschädigt.

Denny Hamlin führte das Feld zwar 91 von 200 Runden an. Doch Abwechslung herrschte vor allem in der zweiten Rennhälfte. Nach einem noch unbekannten Motorproblem verlor Jimmie Johnson zur Rennhalbzeit drei Runden. Fast wäre er sogar disqualifiziert worden, da er zu langsam fuhr. Aufgrund mehrerer Gelbphasen in den letzten 70 Runden konnte er sich jedoch über den «Lucky-Dog-Pass» zurückrunden und in den letzten Runden noch eine gewaltige Aufholjagd starten. Von Platz 25 schaffte er es innerhalb von elf Runden noch auf Position 13.

Nicht im Zaum halten konnten sich auf der Strecke Robby Gordon und David Stremme. Die beiden gerieten mehrfach aneinander und wurden für insgesamt fünf Runden in der Box festgehalten, nachdem Stremme Gordon in Runde 157 umdrehte. Zuvor touchierte Gordon seinerseits den Penske-Fahrer.

Denny Hamlins Sieg geriet erstmals in Runde 61 in Gefahr. Eine Abdeckung der Signallampen für eine Gelbphase fiel auf der Start-/Zielgeraden auf die Strecke und traf das Auto Hamlins. Ein Schaden entstand jedoch nicht.

Im Schlussdrittel waren es vor allem Kasey Kahne und Clint Bowyer, die dem Gibbs-Piloten Paroli boten. Kahne führte insgesamt 35 Runden an, während es bei Bowyer noch für 23 reichte. Der fuhr in den letzten 40 Runden im «Spritsparmodus» – zumindest während der zahlreichen Gelbphasen. Im Gegensatz zu allen anderen Fahrern kam er in den letzten 40 Runden nicht mehr an die Box und wurde so mit Platz drei belohnt. Hamlin kassierte den Chevrolet-Fahrer erst neun Runden vor dem Rennende.

In der Victory Lane konnte der 28-jährige die Tränen dann nicht mehr zurückhalten. Nach dem Rennen in Pocono wird er nun umgehend zu seiner Familie weiterreisen. In der Meisterschaft liegt Hamlin nun auf Position fünf.

Einen hart erkämpften vierten Platz sicherte sich Sam Hornish jr. Der Penske-Pilot lag über weite Strecken des Rennens in den Top 10 und fuhr sein erstes Top-5-Ergebnis der Saison ein. Hinter ihm kam Kasey Kahne ins Ziel. Juan Pablo Montoya wurde nach einer guten Strategie Zweiter und verbesserte sich in der Gesamtwertung auf Platz acht.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 02.10., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 02.10., 00:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • So.. 02.10., 00:50, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • So.. 02.10., 01:05, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2021
  • So.. 02.10., 01:35, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • So.. 02.10., 02:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 02.10., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Singapur 2022
  • So.. 02.10., 04:40, Motorvision TV
    Legend National Cars Championship 2022
  • So.. 02.10., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 02.10., 05:35, N-TV
    PS - Automagazin
» zum TV-Programm
3AT