Ein Favorit auf Platz 13?

Von Dennis Grübner
NASCAR Cup Series
johnson busch

johnson busch

Die Zeit läuft davon. Nur noch zwei Rennen haben die Fahrer in der Sprint Cup Series Zeit, sich einen Platz in den Top 12 und damit im Meisterschaftskampf zu sichern.

Mit Tony Stewart, Jimmie Johnson und Jeff Gordon haben bereits drei Fahrer den sicheren Einzug in den «Chase For The Championship» geschafft. Denny Hamlin, Carl Edwards und Kurt Busch können diese Woche den Sack zumachen und sich in Atlanta einen der begehrten Plätze sichern. Doch dahinter herrscht das grosse Zittern. Zwischen Rang sieben (Ryan Newman) und Rang 14 liegen lediglich 89 Punkte.

Mit Kyle Busch liegt ein Fahrer ausserhalb der Chase-Ränge, den man dort vor Saisonbeginn und selbst nach Saisonhalbzeit noch nicht vermutet hätte. Vier Siege hat er zwar bereits auf dem Konto, doch in den letzten zwölf Rennen schaffte er es lediglich drei Mal in die Top 10. Mit seinem Sieg beim Nachtrennen in Bristol konnte sich Busch vor zwei Wochen erfolgreich zurückmelden und liegt nun 34 Zähler hinter Matt Kenseth auf Platz 13.

Nur fünf Punkte hinter Busch wartet bereits Brian Vickers auf einen Ausrutscher der Konkurrenz. Ob der erste Rennsieg in Michigan vor drei Wochen dem Red-Bull-Team weiterhin Flügel verleiht, ist zumindestens am Wochenende in Atlanta wahrscheinlich. Dort fuhr der 25-jährige im Frühjahr sein erstes Top-5-Ergebnis der Saison ein und der Toyota-Motor verfügt bekanntlich über genügend Pferdestärken, um auf dem High-Speed-Oval bestehen zu können.

Gleiches gilt für Kyle Busch. Bei ihm hiess es im Frühjahr zwar nur Platz 18, doch 2008 gewann er das erste Rennen und fuhr im Oktober auf Platz fünf. Vielleicht kam für den jüngeren der beiden Busch-Brüder der Schuss vor den Bug sogar genau zur richtigen Zeit.

Vor einem Jahr befand sich der Gibbs-Pilot meilenweit vor der Konkurrenz, als es in den Chase ging. Acht Siege standen auf dem Konto des Youngsters. Doch dann brachen seine Leistungen ein und aus dem Titel wurde innerhalb von zehn Rennen ein unrühmlicher zehnter Platz.

Durch den Bristol-Sieg hat das Team in diesem Jahr womöglich die Krise überwunden und kann nun durchstarten. Wenn Busch es in den zwei ausstehenden Rennen in die Top 12 schafft, gehört er trotz seiner Leistungen im Sommer zu den klaren Favoriten.

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 28.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Do. 28.05., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 28.05., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Do. 28.05., 16:25, Motorvision TV
Super Cars
Do. 28.05., 16:35, Spiegel Geschichte
Million Dollar Car Hunters
Do. 28.05., 17:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Do. 28.05., 17:30, Sky Sport 2
Warm Up
Do. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 28.05., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm