Johnson schnappt sich Dover-Pole

Von Dennis Grübner
NASCAR Cup Series
Jimmie Johnson

Jimmie Johnson

Der amtierende Meister will auch noch ein Wörtchen im Titelkampf mitreden und sicherte sich auf dem Dover International Speedway die Pole Position. Montoya starker Zweiter.

Jimmie Johnsons mausert sich im Zweiten von zehn Rennen im «Chase For The Championship» zum Favoriten. Der Meister der vergangenen drei Jahre führte die 90-minütige Trainingssitzung und das Qualifikationstraining souverän an. Um 0,096 Sekunden distanzierte er den zweitplatzierten [*Person Juan Pablo Montoya*]. Der Earnhardt-Ganassi-Racing-Pilot schaffte es trotz der schweren Bürde als Erster auf die Strecke gehen zu müssen, auf Startplatz zwei.

Dritter wurde [*Person Ryan Newman*] im Stewart-Haas-Chevrolet. Greg Biffle, Sieger des dramatischen Roush-Dreikampfs im letzten Jahr, geht von Rang vier ins Rennen. Mit David Reutimann landete auf Platz fünf der erste «Nicht-Chaser».

Durch das Feld kämpfen muss sich Sonntag Carl Edwards. Der Vizemeister aus 2008 schaffte es nur auf Position 30 und ist damit das Schlusslicht der Meisterschaftsanwärter. Mark Martin, der nach dem Sieg in Loudon vor einer Woche die Gesamtwertung anführt, startet von Platz 14., hinter Denny Hamlin und Brian Vickers.

Johnson kann beim zweiten Besuch auf der Strecke im US-Bundesstaat Delaware, einen «Sweep» landen. Er gewann bereits das Rennen im Frühjahr und hat nun die Chance auf seinen zweiten Sieg. Insgesamt wäre es bereits der Fünfte für den 34-jährigen auf der «Monster Mile».

In der Startaufstellung zwar noch auf Rang acht gelistet, doch von hinten starten wird Clint Bowyer. Sein Team wird noch einen Motorenwechsel durchführen und sich somit hinten einreihen müssen. Eric McClure hat als einziger Fahrer die Qualifikation für das Rennen verpasst.

Mehr über...

Weblinks

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 09.07., 11:45, ORF Sport+
Formel 3
Do. 09.07., 12:15, ORF Sport+
Formel 2
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:55, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.07., 14:00, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 14:00, ORF Sport+
LIVE Motorsport Formel 1 - Pressekonferenz Grand Prix von Österreich aus Spielberg
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm