Kyle Busch schreibt Geschichte

Von Dennis Grübner
Nationwide Series
Kyle Busch dominierte in Fontana

Kyle Busch dominierte in Fontana

Nur wenige Stunden nachdem Kyle Busch bereits das Camping World Truck Series-Rennen gewann, siegte er auch beim Nationwide-Event in Fontana.

Busch ist der erste Fahrer in der Geschichte der NASCAR, der zwei Rennen der Top-Serien (Sprint Cup, Nationwide und Truck Series) an einem Tag gewinnen konnte. Nachmittags dominierte er das Truck-Series-Rennen und führte 95 der insgesamt 100 Runden an. Mehr als neun Sekunden lagen am Ende zwischen Platz eins und zwei.

Beim Nationwide-Rennen am Abend ging es dann zumindestens ein bisschen enger zu. Zwar führte Busch auch hier insgesamt 143 von 150 Runden an, doch beim letzten Neustart in Runde 135 war auf einmal Polesitter Carl Edwards vor ihm. Doch noch in derselben Runde zog er erneut an Edwards vorbei und gewann am Ende mit einer Sekunde Vorsprung auf Kevin Harvick und Joey Logano. Edwards fiel sogar noch auf Rang vier zurück. David Ragan komplettiert die Top 5.
 
„Es war unglaublich“, so ein hochzufriedener Busch nach dem Rennen. „Der Neustart war noch einmal ein bisschen nervenaufreibend, aber dafür kommen die Fans an die Strecke.“

Buschs Dominanz wird eindeutig, wenn man einen Blick auf den ersten Stint wirft. Bis zu seinem ersten Boxenstopp in Runde 40 betrug seine Führung bereits mehr als acht Sekunden. Nach dem Stopp waren es sogar mehr als elf auf Kevin Harvick. Zum Zeitpunkt der ersten Gelbphase in Runde 52 waren nur noch 14 der 43 Autos in der Führungsrunde.

Ausgelöst wurde die Caution von Michael McDowell. Sein Motor explodierte in Kurve 1 und fing feuer. McDowell konnte das Auto auf der Gegengeraden Richtung Sicherheitskräfte steuern und selbst aus dem Auto aussteigen, bevor die Streckenposten das Feuer löschten.

Für Kyle Busch ist die Rekordjagd noch lange nicht beendet. Am Sonntagabend hat er im wichtigsten Rennen des Wochenendes die Chance auf ein Triple. Beim 500-Meilen-Rennen der Sprint Cup Series kann er nach dem verpassten Sieg in Daytona das vergangene Wochenende endgültig vergessen machen.

Top 10 des Stater Bros. 300:
 
1. Kyle Busch (Toyota)
2. Kevin Harvick (Chevrolet)
3. Joey Logano (Toyota)
4. Carl Edwards (Ford)
5. David Ragan (Ford)
6. Jeff Burton (Chevrolet)
7. David Reutimann (Toyota)
8. Brian Vickers (Toyota)
9. Brendan Gaughan (Chevrolet)
10. Steve Wallace (Chevrolet)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 06.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 06.08., 07:45, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Fr.. 06.08., 08:55, ServusTV Österreich
    MotoGP - Michelin Grand Prix der Steiermark
  • Fr.. 06.08., 08:55, ServusTV
    MotoGP - Michelin Grand Prix der Steiermark
  • Fr.. 06.08., 09:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Fr.. 06.08., 09:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr.. 06.08., 09:55, ServusTV Österreich
    MotoGP - Michelin Grand Prix der Steiermark
  • Fr.. 06.08., 09:55, ServusTV
    MotoGP - Michelin Grand Prix der Steiermark
  • Fr.. 06.08., 10:00, Sat.1
    Formel E Inside - Mercedes - EQ Formula E Team
  • Fr.. 06.08., 10:00, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
» zum TV-Programm
3DE