Kyle Busch stellt Martins Rekord ein

Von Dennis Grübner
Nationwide Series
Saisonsieg Nummer fünf für Kyle Busch

Saisonsieg Nummer fünf für Kyle Busch

Die Gebrüder Busch dominieren die Rennen auf dem Charlotte Motor Speedway. Nach Sieg im Truck-Rennen durch Kyle und Sieg im All-Star-Rennen durch Kurt, gewann am Samstag erneut Kyle Busch.

Beim zwölften Saisonrennen der Nationwide Series, dem Tech-Net Auto Service 300 auf dem Charlotte Motor Speedway, sah Busch bereits wie der sichere Verlierer aus. Doch auf seiner Aufholjagd konnte keiner den Toyota-Piloten stoppen. Weder ein ausserplanmässiger Boxenstopp noch eine Durchfahrtsstrafe für zu schnelles Fahren in der Box konnte ihn aufhalten.

Bei seinem fünften Saisonsieg war das Glück danach klar auf Buschs Seite. Durch einen langen Stint unter Grün, in dem auch die Führenden in die Box mussten, konnte er Zeit gutmachen und selbst dafür sorgen, dass er keine weitere Runde verliert. Kasey Kahne, der das Rennen in der ersten Rennhälfte dominierte, befand sich mehrfach im Rückspiegel von Busch. Doch dieser konnte eine weitere Überrundung abwenden.

Kahne fiel später in Führung liegend mit Batterieproblemen selbst zwei Runden zurück und musste seine Hoffnungen auf ein gutes Resultat einmal mehr begraben. Kyle Busch übernahm im letzten Rennviertel nach Boxenstopps unter Gelb die Führung und gab sie bis zum Schluss nicht mehr ab. Selbst mehrere Neustarts vor dem Ende brachten seinen Sieg nicht mehr in Gefahr. Und das obwohl, abgesehen von Brad Keselowski, die gesamte Konkurrenz zehn Runden vor Rennende noch einmal neue Reifen auffassten, um im Zielsprint einen Vorteil zu erhalten.

Dritter hinter Busch und Keselowski wurde Joey Logano. Platz vier ging an Justin Allgaier, vor Ryan Newman und Kevin Harvick. Brad Keselowskis Meisterschaftsführung ist bis auf einen Zähler geschrumpft. In der nächsten Woche wird sich dieses Bild definitiv ändern, da Kyle Busch beim Rennen in Nashville nicht antritt.

Mit dem Rennsieg in Charlotte stellte Kyle Busch am Rande auch einen Rekord von Mark Martin ein. Sechs Siege auf dem Charlotte Motor Speedway holte zuvor lediglich der Hendrick-Pilot. Ebenso beeindruckend ist die Marke von 15 Siegen auf 1,5-Meilen-Ovalen. Seit seinem Weggang von Hendrick Motorsports Ende 2007 gewann er, fasst man die Siege aller drei NASCAR-Klassen zusammen, 50 Rennen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 13:00, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Mi.. 23.06., 14:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 23.06., 14:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 23.06., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi.. 23.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 23.06., 16:25, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 23.06., 16:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 23.06., 17:20, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Mi.. 23.06., 17:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Mi.. 23.06., 18:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
7DE