Kyle Busch der König von Homestead

Von Dennis Grübner
Nationwide Series
Kyle Busch beendete die Saison erneut mit einem Rekord

Kyle Busch beendete die Saison erneut mit einem Rekord

Nach dem Sieg beim Saisonfinale der Camping World Truck Series gewann Kyle Busch auch das Rennen der NASCAR Nationwide Series in Homestead. Ein Titel für Joe Gibbs ist bereits sicher.

Kyle Busch hat seine eigene Bestmarke von zwölf Siegen in einer Saison beim gestrigen Ford 300 auf dem Homestead-Miami Speedway noch einmal ausgebaut. Mit seinem 13. Saisonsieg im 29. Rennen sicherte er seinem Teamchef Joe Gibbs den Titel in der Owners-Wertung. Am Sonntag hat Gibbs, der bereits einen Titel mit Bobby Labonte und zwei mit Tony Stewart feiern konnte, die Chance auf Titel Nummer vier in der Sprint Cup Series, mit Denny Hamlin.

Auf dem zweiten Rang landete Kevin Harvick. Er hatte im Letzten, 23-Runden-Stint nichts mehr gegen Kyle Busch auszurichten. Der Toyota-Pilot führte 153 der 200 Runden an. «Wir hätten die letzte Gelbphase nicht unbedingt gebraucht,» erklärte Harvick nach dem Rennen. «Unser Auto hatte einfach zu viel untersteuern beim Neustart. Wir wurden dadurch bei den Starts locker geschlagen und Kyle kam weit genug weg, um nicht mehr von uns eingefangen zu werden.»

Platz drei ging an den diesjährigen Nationwide-Champion Brad Keselowski. Mit seinem 26. Top-5-Ergebnis stellte er ebenfalls einen neuen Rekord in der Serie auf. Durch einen vierten Platz konnte sich Ricky Stenhouse jr. den Titel des besten Nachwuchsfahrers sichern. Seine beiden Teamkollegen Trevor Bayne und Carl Edwards kamen auf fünf und sechs ins Ziel.

Ihr bisher bestes Resultat in der Nationwide Series konnte Danica Patrick «feiern». Ob sie über Platz 19 froh sein wird, ist allerdings fraglich. Immerhin kam die einzige Dame im Feld in der Führungsrunde ins Ziel – ungewohnte viele (29) Autos lagen nach den 200 Umläufen in einer Runde. Zu Rennbeginn konnte sie aufgrund einer anderen Boxenstrategie gar ihre ersten vier Runden in der NASCAR-Serie führen.

Kyle Busch wird am Sonntag beim 400-Meilen-Rennen der Sprint Cup Series erneut das Triple angehen. Bereits im August dieses Jahres schaffte er das beim Nachtrennen auf dem Bristol Motor Speedway.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.02., 07:50, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • Fr.. 26.02., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 26.02., 10:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Fr.. 26.02., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 26.02., 11:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Fr.. 26.02., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 26.02., 12:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Fr.. 26.02., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 26.02., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 26.02., 16:30, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
» zum TV-Programm
5DE