Premierensieg für David Ragan!

Von Dennis Grübner
Nationwide Series
David Ragan feierte in Talladega seinen ersten NASCAR-Sieg

David Ragan feierte in Talladega seinen ersten NASCAR-Sieg

Die Nationwide Series hat ihren ersten „First-Time-Winner“ 2009. David Ragan gewann ein unglaubliches Rennen in Talladega und zog auf den letzten Metern an Ryan Newman vorbei.

[*Person Dale Earnhardt jr.*] löste mit seinem Angriff auf der Start-/Zielgeraden eine Kettenreaktion aus. Earnhardt zog aus dem Windschatten des Führenden Newman. Dieser zog nach oben und berührte Earnhardt beim Versuch ihn abzublocken. Juniors Momentum war dahin und auf einmal sahen ca. fünf bis sechs weitere Piloten ihre Chance auf den Sieg gekommen. Doch es war [*Person David Ragan*], der sich zwischen Earnhardt und Newman setzte und mit Hilfe von Joey Logano nach vorne beförderte.
Dreihundertstel Sekunden trennten Newman am Ende von Ragan. «Ich muss mich besonders bei meinem alten Legends-Car-Kumpel Joey Logano bedanken», so Ragan nach dem Rennen. Die beiden aus Georgia stammenden Fahrer fuhren bereits in jungen Jahren Legends-Rennen gegeneinander.

Hinter den Dreien wurde Tony Raines vierter, vor Dale Earnhardt jr., der auch diesen Tag nicht ohne Probleme in der Boxengasse überstand. Beim ersten Stopp unter Grün verpasste er wie schon in Daytona zum Saisonauftakt der Sprint Cup Series seine Box und musste eine Extra-Runde drehen. Eine Gelbphase durch einen Crash von Clint Bowyer und Michael Waltrip rettete ihn wenig später, sodass Earnhardt in der Führungsrunde bleiben konnte.

Überschattet wurde das Rennen von zwei schweren Unfällen. Matt Kenseth überschlug sich mehrfach, als er ausgerechnet vom Teamkollegen und späteren Rennsieger David Ragan am Heck erwischt wurde. Auf der Gegengeraden schlug ein Drafting-Versuch Ragans fehl, der Kenseth in einen Dreher samt Überschlag zwang. Der Ford-Pilot konnte seinem Wrack jedoch unverletzt entsteigen. Glimpflich ging auch ein Unfall zwischen Rookie Justin Allgaier und Bobby Gerhart über die Bühne. Beide Fahrer schlugen mit der Fahrerseite in die Innenmauer auf der Gegengeraden ein, blieben glücklicherweise aber auch unverletzt.

Über einen tollen Tag freute sich auch Kerry Earnhardt. Der ältere Bruder von Dale wurde am Ende Zwölfter. Einen Grund zum Feiern hätte eigentlich auch Kyle Busch gehabt. Der Gibbs-Pilot verlässt Talladega mit der Tabellenführung, zeigte sich nach dem Rennen trotzdem unzufrieden und wortkarg.
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 28.09., 12:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 28.09., 13:05, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 28.09., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 15:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Mo. 28.09., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 28.09., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 28.09., 16:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 16:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
» zum TV-Programm
7DE