Edwards siegt, Busch vor Meisterschaftstitel

Von Dennis Grübner
Nationwide Series
Reparaturarbeiten bei Kyle Busch

Reparaturarbeiten bei Kyle Busch

Kyle Busch muss nach Platz neun eine Woche auf seinen Nationwide-Titel warten. Carl Edwards gewann das Rennen auf dem Phoenix Int'l Raceway. Ärger zwischen Hamlin und Keselowski.

Offiziell muss [*Person Kyle Busch*] noch eine Woche warten. Heimlich kann der Gibbs-Pilot aber bereits seinen ersten NASCAR-Titel feiern. Nach Platz neun und nun 190 Punkten Vorsprung muss er in Homestead lediglich eine Runde absolvieren, um den Titel zu gewinnen.

Kurz nach dem Rennstart ereilte Busch dasselbe Schicksal, das Johnson vor Wochenfrist in Texas einholte. In Runde sieben drehte er sich selbst verschuldet und wurde von Clint Bowyer getroffen. Buschs Auto war zum Glück längst nicht so demoliert wie Johnsons, sodass er nach kurzer Reparaturzeit in der Box umgehend weiterfahren konnte. So reichte es am Ende tatsächlich noch für ein Top-10-Ergebnis. Für den vorzeitigen Meisterschaftsgewinn wäre jedoch Platz sieben von Nöten gewesen.

Abseits des Meisterschaftskampfes sorgten einmal mehr [*Person Denny Hamlin*] und Brad Keselowski für Negativ-Szenen. Angefangen hat alles beim Neustart in Runde 157. Hamlin startete direkt hinter Keselowski. In Kurve 1 geriet Hamlin leicht ins Heck von Keselowski und zog daraufhin innen vorbei. Nach dem Knick auf der Gegengeraden revanchierte sich Keselowski in Kurve 4 für das Manöver. Er drehte Hamlin jedoch ziemlich offensichtlich um und nahm ihm alle Siegchancen.

«Beim letzten Neustart ist Denny mir reingefahren und hat mich nach oben gedrückt», erklärte Keselowski seine Sichtweise. «Als er das mit mir gemacht hat, habe ich das Auto abgefangen. Als ich es mit ihm gemacht habe, hat er es nicht abgefangen. Ich weiss nicht, warum er das getan hat.»

Hamlin machte im Interview nach dem Rennen eine deutliche Ansage Richtung Keselowski: «Ich bin froh darüber, dass ich nächste Woche auch wieder in der Nationwide Series starte. Es gibt viele Leute, die ihm einiges zu verdanken haben. Viele Leute, die noch ihre Chips in der Hand haben und diese einlösen werden. Ich werde sicher der Erste sein, der zur Auszahlung geht.»

Wie ein Reporter der USA Today am Abend mitteilte, soll es zwischen Hamlin und Keselowski noch eine lebhafte, aber zivilisierte Diskussion gegeben haben. Ob diese fruchtete, lässt sich vielleicht schon am Sonntagabend beim Rennen des Sprint Cups in Phoenix ablesen. Denn auch dort treffen die Beiden erneut aufeinander.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
7DE