Kurt Machtlinger siegte beim SnowSpeedHill

Von Harald Wetzelsberger
Offroad Sonstiges
Die Fans in Eberschwang sahen gute Rennen

Die Fans in Eberschwang sahen gute Rennen

Rund 3000 Zuschauer pilgerten am Samstag nach Eberschwang um sich vor guter Kulisse das SnowSpeedHill Race anzuschauen.

Spannende Rennen und eine riesige Party waren die Belohnung für den Veranstalter, der in den vergangenen Tagen hart geschuftet hat, um eine gute Piste zu präparieren.

Kurt Machtlinger siegte mit seiner KTM in der Königsklasse, Jürgen Köpfel, ebenfalls auf KTM, in der Klasse 125 2-Takt/250 4-Takt, Sandra Plasser (Husqvarna) verteidigte ihren Titel bei den Damen ebenso wie Norbert Thaler (KTM) bei den Quads. In der über 100 km/h schnellen Snowmobile-Klasse hatte Harald Heiler die Nase vorne.

Die deutschen Teilnehmer lieferten auch eine starke Leistung ab: Vorjahres-Vizechamp Michael Resch (Husaberg) belegte Rang 4. Valentin Rehrl wurde Sechster.

Motorrad-Ass Michi Ranseder war nur unter den Zuschauern zu finden. Der «Ransomat» wollte eigentlich selbst am Start der Pisten-Gaudi stehen, kam aber erst Samstagnachmittag direkt von Testfahrten mit seiner BMW S 1000 RR in Eberschwang an.

Ergebnisse:

SH Open (Königsklasse):

1. Kurt Machtlinger (KTM)
2. Rudi Bauer (Yamaha)
3. Stefan Ziegler (KTM)

SH 2 (125 2-Takt/250 4-Takt):

1. Jürgen Köpfel ( KTM)
2. Patrick Schrattenecker ( KTM)
3. Michael Schweizer (KTM)

Damen:

1. Sandra Plasser (KTM)
2. Martina Fellinger (Yamaha)
3. Christine Wiesner (Husaberg)

Quads:

1. Norbert Thaler (KTM)
2. Sabine Pulz (KTM)
3. Klaus Fleckinger (KTM)

Schneemobile:

1. Harald Heiler (Skidoo 800 R)
2. Marco Jager (Skidoo 800 R)
3. David Richtsfeld (Skidoo MXZ 800)

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
49