Der Aufwand hinter dem Abenteuer Africa Race

Von Matthias Dubach
Offroad Sonstiges
Das Kini-Team in Afrika

Das Kini-Team in Afrika

Noch ein Tag bis zur TV-Dokumentation «Africa Race – zwei Brüder zwischen Paris und Dakar» auf ServusTV: Welchen Aufwand das Kini Rally Racing Team für Moretti und Bloéb betrieb.

Die beiden Brüder Tobias Moretti (53) und Gregor Bloéb (45) haben sich im ganzen deutschsprachigen Raum einen Namen als Theater- und Filmschauspieler gemacht. Aber 2012 wagten sie sich in einem ganz anderen Bereich an ein grosses Projekt. Moretti und Bloéb wollten an der Wüsten-Rallye Africa Race von Paris nach Dakar teilnehmen und bereiteten sich unter der Regie von Offroad-Legende Heinz Kinigadner gewissenhaft darauf vor.

Mit Erfolg: Am 9. Januar erreichten beide KTM-Piloten nach Tausenden Kilometern in den Wüsten Nordafrikas das Ziel im Senegal.

ServusTV zeigt in der grossen, fünfteiligen Dokumentation «Africa Race – zwei Brüder zwischen Paris und Dakar» die ganze Geschichte des grossen Abenteuers. Die erste Folge ist in sechs Tagen am Montag, 25. Februar ab 20.15 Uhr auf ServusTV zu sehen. Die Zuschauer erwartet nicht nur ein einzigartiges Abenteuer in der atemberaubenden Weite Afrikas, sondern auch eine berührende Geschichte über Zusammenhalt, Freundschaft und Familie.

Die beiden Brüder gingen in Afrika für das Kini Rally Racing Team von Heinz Kinigadner an den Start, das einen grossen Aufwand betrieb. Neben Moretti und Bloéb waren Klaus Kinigardner und Joachim Sauer als fahrende Kameramänner am Start. Neben den vier KTM 450 Rally waren für jeden der vier Piloten Ersatzteile im Wert von ca. 5000 Euro dabei, ein Luxusservice für jeden Privatfahrer.

Das Kini-Team bestand neben den Fahrern aus weiteren zwölf Personen (Truck-Fahrer, Fotografen, Mechaniker, Presse, sonstige Organisation), die mit drei VW Amarok und einem MAN Rallye Truck unterwegs waren. Mitgeführt wurden 16 Ein-Personen-Zelte, ca. 40 Stück Motorradreifen, 70 Liter Öl, 40 Luftfilter-Kits, 40 Ölfilter-Kits, 200 T-Shirts sowie für die Feierabende in den beiden Rallye-Wochen: Rund 1000 Dosen Bier!

Sehen Sie die Dokumentation «Africa Race – zwei Brüder zwischen Paris und Dakar» an folgenden Terminen auf ServusTV:
Montag, 25.02., 20.15 Uhr - 21.15 Uhr
Montag, 04.03., 20.15 Uhr - 21.15 Uhr
Montag, 11.03., 20.15 Uhr - 21.15 Uhr
Montag, 18.03., 20.15 Uhr - 21.15 Uhr
Montag, 25.03., 20.15 Uhr - 21.15 Uhr

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
6DE