Offroad Sonstiges

Paulo Goncalves gewinnt Baja 300 Germany

Von - 13.05.2013 04:32

Das deutsche Rallye-Team Speedbrain siegt bei einem seiner raren Auftritte im eigenen Land. Goncalves gewinnt in Leipzig, während sich Speedway-Star Gollob als Gastfahrer versuchte.

Speedbrain-Werksfahrer Paulo Goncalves gewann bei der Baja 300 in der Nähe von Leipzig die Motorradwertung – ein Heimsieg für den Rallye-Hersteller aus Deutschland, der ansonsten stets im Ausland an den Start geht. Bei seiner ersten Teilnahme an der einzigen Roadbook-Veranstaltung dieser Art in Deutschland konnte Goncalves, der derzeitige Rallye-WM-Zweite, auf seiner Speedbrain 450 Rally überlegen den Sieg unter den 156 Teilnehmern einfahren. Obwohl nicht gerade als Schlamm- und Regenexperte bekannt, war der Portugiese auf seiner Wüstenrallye-Maschine selbst unter widrigsten Umständen nicht aufzuhalten.

Ein anspruchsvolles Roadbook bot während der zwei Renntage und auf einer Gesamt-Distanz von 470 Kilometern auch navigatorische Herausforderungen. Der starke Regen verwandelte die Pisten im Braunkohle-Tagebaugebiet rund um Hohenmölsen zu einer wahren Schlammschlacht.

Goncalves: «Ich war das erste Mal bei diesem Rennen am Start und wusste nicht, was mich erwartet. Die Wetterbedingungen boten ein richtiges Abenteuer, und ich musste mich mehrmals durch metertiefe Schlamm- und Wasserfallen kämpfen. Doch mein Rallye-Dakar-Bike lief auch hier wie ein Uhrwerk und machte mir die Arbeit leicht – es war ein Extremtest und ein krasser Gegensatz zur Wüste meiner letzten beiden Rennen auf der arabischen Halbinsel.»

Der derzeit führende Fahrer im Speedway-GP, Tomasz Gollob aus Polen, war Gaststarter im Speedbrain-Team und hatte bei seinem ersten Rallye-Abenteuer viel Spaß.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Paulo Goncalves: Vorbereitung auf die Schlammschlacht © Speedbrain Paulo Goncalves: Vorbereitung auf die Schlammschlacht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Dakar Moto

Rallye Dakar 2019 - Rückblick

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

FIA Formel E

So. 21.04., 18:00, ORF Sport+


Sportschau

So. 21.04., 18:05, Das Erste


car port

So. 21.04., 18:45, Hamburg 1


FIA World Rallycross Championship

So. 21.04., 19:00, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

So. 21.04., 19:15, ServusTV Österreich


Superbike: British Championship

So. 21.04., 20:00, Eurosport 2


Superbike: British Championship

So. 21.04., 20:30, Eurosport 2


car port

So. 21.04., 21:30, Hamburg 1


Monster Jam Championship Series

So. 21.04., 22:50, Motorvision TV


Superbike: British Championship

So. 21.04., 23:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
45