ParkinGO Series mit Triumph!

Von Katja Müller
ParkinGo European Series
Garry McCoy ist begeistert von der ParkinGo Series

Garry McCoy ist begeistert von der ParkinGo Series

Einen Monat nach der Einigung von Infront Motorsports und ParkinGO werden nun erste Details zur neu ins Leben gerufenen Serie bekannt.

Die neue Serie, die auf sieben europäischen Rennstrecken im Rahmen der Superbike-WM fährt, gibt 24 Rennfahrern die Möglichkeit zu zeigen, was sie können.

Die Serie wurde mit Unterstützung vom englischen Traditionshersteller Triumph ins Leben gerufen. Auch der «King of slide» Garry McCoy, der dieses Jahr Geschichte schrieb und den ersten Podestplatz seit 40 Jahren für Triumph in der Supersport-WM einfuhr, ist Mitinitiator der Serie. Der Australier unterstützt die Serie mit seinem technischen Wissen und seiner Erfahrung.

«Ich finde, dass die ParkinGo Serie eine brillante Idee ist. Es gibt jedem, der Motorsport mag, die Möglichkeit, ein Teil davon zu werden. Ich höre immer einen Haufen Leute, die gern so sein würden wie wir. Jetzt haben sie die Chance, sie selbst zu sein und trotzdem mit Topfahrern unterwegs zu sein», äusserte sich der Australier.

BE1-Racing und Top Ride managen die Meisterschaft mit Unterstützung der UEM, die es ermöglicht, dass die neue Serie als Europameisterschaft gilt. Gefahren wird mit einer Triumph Street Triple 675R mit Renn-Kit.

Die Meisterschaft wird in sieben Veranstaltungen ausgetragen. Es gibt zwei offizielle Trainingszeiten: am Freitag und am Samstag. Das Rennen findet am Sonntag um 14.30 Uhr vor dem zweiten Lauf der Superbike-WM statt.

Die Einschreibegebühr für die komplette Saison beträgt 27.000 Euro zzgl. Steuer. Die Gebühr muss bis zum 22. Januar 2010 gezahlt werden. Ansonsten kommen noch weitere 3000 EUR hinzu.
Die Gebühr beinhaltet das Motorrad, einen Testtag, Rennreifen, Regenreifen, die Lizenz und drei Begleiter-Ausweise. Zusätzlich übernimmt der Veranstalter den Transport des Equipments von Rennstrecke zu Rennstrecke und stellt die Hospitality.

In der Boxengasse werden jedem Fahrer eine Box mit 4 x 4 Metern und Equipment zur Verfügung gestellt. Jeder Rennfahrer kann eigene Mechaniker mitbringen oder um technische Hilfe beim Veranstalter anfragen.

Teilnehmen kann jeder, der eine UEM-Lizenz besitzt. Pro Land dürfen allerdings nur sechs Fahrer teilnehmen. Der Gewinner bekommt eine Wild-Card für den letzten Lauf der Supersport-WM als Teamkollege von Garry McCoy in Magny-Cours.

Kalender 2010

11.04.2010 Valencia
25.04.2010 Assen
09.05.2010 Monza
27.06.2010 Misano
11.07.2010 Brünn
01.08.2010 Donington
05.09.2010 Nürburgring

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 19.10., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 19.10., 16:25, Motorvision TV
    Dakar Series Desafio Inca 2018
  • Mo. 19.10., 17:00, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 19.10., 17:50, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 19.10., 18:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6DE