Nick Tandy sichert sich die Pole

Von Annette Laqua
Y2Z6974

Y2Z6974

Der ehemalige Formel-3-Pilot Nick Tandy war schnellster Mann im Qualifying des Porsche Carrera Cup in Hockenheim. Nicolas Armindo und Christian Engelhart auf Rang zwei und drei.

Um Punkt 15:15 Uhr startete der Porsche Carrera Cup in sein erstes Qualifying der neuen Saison. Insgesamt 20 Piloten waren für das erste Rennwochenende eingeschrieben und versuchten jetzt, in die Top Ten zu kommen. Für die, die es schaffen, gibt es im Anschluss ein zweites Qualifying, in dem die Positionen eins bis zehn ausgefahren werden.
Als erster Teilnehmer sah Robert Lukas seinen Namen ganz oben auf der Zeitenliste. Der Pole wurde wenig später von Nick Tandy verdrängt. Tandys Bestzeit von 1:42,278 Minuten hatte allerdings auch nicht lange Bestand, Sean Edwards war kurze Zeit später schneller als sein britischer Landsmann.

Nach zehn Minuten, also zur Halbzeit des ersten Qualifying-Teils, war Edwards noch immer vorne, gefolgt von Tandy, Robert Renauer, Christian Engelhart, Niclas Kentenich, Hannes Plesse, Uwe Alzen und Martin Ragginger. Dann schoss Nicolas Armindo auf Platz drei nach vorne, wurde aber sofort von Christian Engelhart auf P4 geschoben.

Mit Beginn der letzten fünf Minuten sprang Philipp Wlazik auf den fünften Platz. Von den Top Ten waren in der Schlussphase neben Wlazik nur noch die auf Rang neun und zehn klassierten Hannes Plesse und Uwe Alzen auf der Piste, der Rest fühlte sich offenbar sicher, in Q2 einzuziehen. Stefan Wendt gelang in dieser Phase eine Verbesserung, doch der Neuling im Cup schaffte es nur bis auf die undankbare elfte Position.

Ragginger kletterte 90 Sekunden vor dem Fallen der Zielflagge in die Top Ten, was Uwe Alzen herauswarf. Dabei blieb es für den Routinier auch, er musste im zweiten Teil des Zeittrainings zuschauen.

Nach einer kleinen Pause von fünf Minuten ging es für folgende Piloten um die Pole Position: Edwards, Armindo, Tandy, Engelhart, Wlazik, Renauer, Ragginger, Lukas, Kentenich und Plesse. Robert Renauer setzte die erste Bestzeit im entscheidenden Qualifying-Segment. Erst Sean Edwards gelang es, Herberth-Pilot Renauer von der Spitze zu verdrängen. Engelhart und Tandy waren die nächsten Leader des Klassements. Doch sie mussten noch auf den sich auf einer schnellen Runde befindenden Edwards aufpassen. Der Brite von Tolimit packte Tandys Bestzeit allerdings nicht – ebenso wenig wie wenig später Nicolas Armindo. Der Franzose mit portugiesischem Pass robbte sich bis auf 0,098 Sekunde an Tandy heran und dabei blieb es auch.

Somit startet Nick Tandy beim Saisonauftakt von der Pole Position, gefolgt von Nicolas Armindo, Christian Engelhart, Sean Edwards, Robert Renauer, Niclas Kentenich, Hannes Plesse, Robert Lukas, Martin Ragginger und Philipp Wlazik.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.01., 11:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 18.01., 11:40, Motorvision TV
    Super Cars
  • Di.. 18.01., 12:35, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di.. 18.01., 13:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di.. 18.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 18.01., 14:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 18.01., 16:30, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
» zum TV-Programm
7DE