So gibt es den Porsche Supercup 2020 im Fernsehen

Von Martina Müller
Porsche Supercup
Traumkulisse: Ein Porsche 911 GT3 Cup auf dem Red Bull Ring

Traumkulisse: Ein Porsche 911 GT3 Cup auf dem Red Bull Ring

Sport1, Sport1+ und Sport1.de sind auch im Jahre 2020 wieder die richtige Adresse, um den Porsche Supercup anzuschauen. So können die Rennen im Fernsehen und über Stream im Internet angeschaut werden.

Am Wochenende starten die Piloten des Porsche Mobil 1 Supercup zum ersten Mal seit Oktober 2019 wieder zu einem realen Rennen. Die meisten haben ihre Rennwagen seit Monaten nur virtuell bewegt. Auf dem Red Bull Ring in Spielberg beginnt im Rahmen des Großen Preises von Österreich (3. – 5. Juli 2020) die 28. Saison des internationalen Markenpokals. Sie umfasst acht Rennen, die alle im Rahmen der FIA Formel-1-Weltmeisterschaft stattfinden.

Hinterm Lenkrad der 485 PS starken Porsche 911 GT3 Cup nehmen Fahrer aus zwölf Nationen Platz, darunter Australien, Guatemala und USA. Zur Vorbereitung hat der Porsche Supercup bereits zwei offizielle Testtage absolviert, ebenfalls auf dem Red Bull Ring.

«Wenn sich der Eindruck von den beiden Testtagen in Österreich bestätigt, dann kämpfen in der Saison 2020 eine Handvoll junger Wilder um den Titel, die für ihren spektakulären Fahrstil bekannt sind. Damit wird der Porsche Mobil 1 Supercup seiner Schlüsselrolle für die Ausbildung talentierter Nachwuchs-Rennfahrer, die später einmal in den Werkskader aufsteigen können, erneut gerecht. Das Teilnehmerfeld verspricht spannende Rennen, auch wenn es für die Fahrer sicher merkwürdig sein wird, vor leeren Tribünen zu fahren», so Oliver Schwab, Projektleiter Porsche Mobil 1 Supercup, mit Verweis auf die bis auf Weiteres Zuschauer-freien Rennen.

Die Action gibt es natürlich auch wieder im Fernsehen zu sehen. Sport1 begleitet die komplette Saison des Porsche Supercup mit regelmäßigen Live-Übertragungen, Highlight-Zusammenfassungen und Magazinen im Free-TV, auf dem Pay-TV-Sender Sport1+ sowie im kostenlosen Livestream auf Sport1.de. Als Kommentator ist dabei Peter Kohl im Einsatz.

Auch im Porsche GT Magazin mit Moderator Eric Engesser wird immer wieder über die Serie berichtet. Das erste Rennen zeigen Sport1+ und Sport1.de am Sonntag live ab 12:20 Uhr. Abends steht dann im Free-TV auf Sport1 mit dem Porsche GT Magazin ab 22:15 Uhr und der Highlight-Zusammenfassung ab 22:45 Uhr eine ausführliche Nachberichterstattung auf dem Programm.

Durch die coronabedingte Verschiebung des Saisonstarts wartet auf die Fahrer und Teams ein straffer Zeitplan, denn in knapp zehn Wochen gehen acht Rennwochenenden in Europa über die Bühne. Zum Start wird im Juli zweimal im österreichischen Spielberg gefahren. Es folgt die Station in Budapest, bevor im August in Silverstone erneut zwei Läufe ausgetragen werden. Weiter geht es dann in Barcelona und Spa, ehe am 6. September im italienischen Monza das Saisonfinale ansteht.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
7DE