ADAC Eifel Rallye Festival verschoben auf 2021

Von Toni Hoffmann
Rallye
Eifel Rallye Festvival erst weider 2021

Eifel Rallye Festvival erst weider 2021

Das ADAC Eifel Rallye Festival, geplant für 23. – 25. Juli 2020, findet in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht statt und soll im nächsten Jahr wieder durchgeführt werden.

«Wir haben lange gehofft, aber jetzt ist es Zeit, das Festival 2020 abzusagen», erklärt Organisationsleiter Otmar Anschütz vom veranstaltenden MSC Daun. «Die durch die Corona-Pandemie erforderlichen Einschränkungen machen eine für alle Beteiligten gefahrlose und unbeschwerte Austragung des Festivals Ende Juli nicht möglich. Dazu kommt, dass nicht abzusehen ist, ob unsere internationalen Teilnehmer und Gäste überhaupt zu uns kommen könnten. Die Absage trifft uns hart, ist aber in dieser Lage die richtige Entscheidung.»

Vom 23. – 25. Juli 2020 sollte in der Vulkaneifel rund um Daun die zehnte Ausgabe des Eifel Rallye Festival stattfinden. Doch das weltweit größte rollende Rallye-Museum wird seine Pforten erst 2021 wieder öffnen. «Eine Verschiebung in den Herbst ist keine Option, da uns die Stadt Daun sehr viel ihrer Infrastruktur zur Verfügung stellt und das ist nur in den Ferien möglich. Zudem sind wir eine reine Outdoor-Veranstaltung, die für einen erfolgreichen Ablauf auch auf ein ordentliches Sommerwetter angewiesen ist.»

Anschütz dankte den zahlreichen Teilnehmern, die ihre Nennung schon abgegeben hatten, den vielen Helfern aus nah und fern, die ihre Unterstützung angeboten hatten und nicht zuletzt den regionalen Rettungsdiensten, den Feuerwehren, den Gemeinden und den zahlreichen Unterstützern und Sponsoren, die das Festival seit Jahren überhaupt erst möglich machen.

Anschütz verspricht: «Wir haben uns für das zehnjährige Jubiläum so viel vorgenommen. Jetzt arbeiten wir eben ein Jahr länger an den Vorbereitungen und feiern im Juli 2021 gemeinsam eine tolle zehnte Ausgabe!»

 

Weitere aktuelle Infos auf: www.eifel-rallye-festival.de

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 12.07., 18:30, hr-fernsehen
Herrliches Hessen
So. 12.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 12.07., 19:00, Eurosport 2
Tourenwagen: Weltcup
So. 12.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
So. 12.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 12.07., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2012 Europa
So. 12.07., 20:55, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 12.07., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 12.07., 21:50, SWR Fernsehen
sportarena
So. 12.07., 21:50, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
» zum TV-Programm
17