Baja Ungarn: Sieg für Krzysztof Holowczyc

Von Toni Hoffmann
Krzysztof Holowczyc

Krzysztof Holowczyc

Bei der sechsten Runde des FIA Weltcup für Cross-Country-Bajas sicherten sich die beiden Polen Krzysztof Holowczyc und Lukasz Kurzeja im Mini JCW Rally den Sieg, zeitgleich mit Yazeed Al-Rajhi (Toyota).

Yasir Seaidan (KSA) und Alexey Kuzmich (RUS) erreichten im Mini JCW Rally den dritten Rang. Michal Maluszynski und Jutta Maluszynska (beide H) lagen auf einem sehr guten fünften Gesamtrang. Doch am Samstagvomittag fühlte sich Co-Pilotin Jutta nicht gut und die Mini JCW Rally Crew beendete die Baja frühzeitig.

Nach dem zweiten Platz im Prolog sicherten sich Holowczyc mit seinem Sieg in der zweiten Wertungsprüfung die Gesamtführung. Diese konnte er auf den folgenden Prüfungen weiter ausbauchen. Doch auf der fünften Wertungsprüfung verfuhren sich Holowczyc und Kurzeja. Sie beendeten die Prüfung auf Rang fünf und fielen auf den zweiten Platz in der Gesamtwertung zurück. Doch Holowczyc kämpfte sich zurück und durfte sich am Ende über den Sieg freuen.

«Es war eine sehr interessante Rallye», sagte Holowczyc. «Wir hatten einen ziemlich guten Vorsprung, aber leider ist uns ein Navigationsfehler unterlaufen. Wir haben fünf Minuten verloren und sind dadurch auf den zweiten Platz abgerutscht.  Wir hatten eine Minute und fünf Sekunden Rückstand und mussten diesen auf den beiden heutigen Wertungsprüfungen wieder aufholen. Das haben wir geschafft.  Es ist erstaunlich, dass wir nach 450 km die gleiche Zeit wie Yazeed hatten. Wir sind die letzten beiden Wertungsprüfungen mit 100% gefahren und haben gewonnen.»

Seaidan und Kuzmich fuhren eine kontrollierte Rallye. Die Mini JCW Rally-Crew platzierte sich auf alle Prüfungen in den Top 3. Einen Schreckmoment gab es auf der sechsten Wertungsprüfung als die beiden einen frontalen Einschlag erlitten. Zum Glück wurde der Mini nicht schwer beschädigt und die beiden erreichten ohne größeren Zeitverlust den Service.

«Mein Ziel war ein Platz auf dem Podium», berichtet der saudische Pilot. «Deswegen bin ich nicht auf volles Risiko gefahren. Heute ist mir ein kleiner Fehler unterlaufen und wir haben einen Baum erwischt, aber es war nicht zu schlimm. Mit meinem dritten Rang kann ich die Führung im FIA Weltcup halten.»

Die nächste Veranstaltung im FIA Weltcup für Cross-Country-Bajas ist die Baja Polen vom 26. bis 29. August.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 06.12., 23:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 07.12., 00:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 07.12., 01:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 07.12., 02:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 07.12., 03:25, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Di.. 07.12., 04:45, Schweiz 2
    Benzin im Blut
  • Di.. 07.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 07.12., 05:50, Super RTL
    Rev & Roll
  • Di.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 07.12., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2DE