Red Bull Air Race: Hannes Arch in Rovinj-Quali vorn!

Von Nadja James
Air Race
Hannes Arch hat es mit 57,72 sec vor Paul Bonhomme (57,87 sec) und Pete McLeod geschafft. «Es fühlt sich gut an, zu gewinnen, ich bin sehr zufrieden», strahlte Arch nach einem spannungsgeladenen Qualifying.

Nachdem sich Red Bull Air Race-Ass Hannes Arch im Qualifying von Rovinj durchgesetzt hatte, erklärte er: «Ein Sieg ist gut für mein Selbstvertrauen für das morgige Rennen. Das Problem ist, dass ich weiss, wie dicht mir die anderen Jungs auf den Fersen sind und du kannst hier ziemlich schnell einen Fehler machen. Heute Nacht werde ich nicht seelenruhig schlafen können und es gibt jetzt noch keinen Grund zu feiern. Morgen ist der Tag an dem es zählt.»

Archs Unruhe rührt von der Leistung seines schärfsten Gegners, Paul Bonhomme. Der Brite reihte sich mit einem Rückstand von nur 0,15 Sekunden hinter den Österreicher ein.«Ich muss schon zugeben, ich wusste, dass das Feld enger zusammenrücken würde, wenn wir alle mit Standardmotoren fliegen, aber dass wir so nahe beieinander liegen, hätte ich nicht gedacht», kommentierte Bonhomme, der ein spannendes Rennen vorhersagt, vorausgesetzt, es kommt auch Wind auf. «Der Wind macht es spannender, mit ruhigen Verhältnissen ist das Ergebnis etwas vorhersehbarer.»

Der Kanadier Pete McLeod hat mit Platz 3 und einer Zeit von 58,15 bewiesen, dass er zur Spitze zählt. «Dritter zu sein ist besser als erwartet. Ich hatte Schwierigkeiten, Zeit in der Strecke zu finden», erklärt McLeod. «Aber die Jungs haben meinen Flieger gut hinbekommen und wir tasten uns langsam heran. Und, es ist natürlich nicht schlecht knapp hinter Arch und Bonhomme zu sein.»

Wer das Rennen macht, kann heute ab 15:45 Uhr Ortszeit HIER live miterlebt werden auf

Das Qualifying-Ergebnis von Rovinj

1. Hannes Arch – 57,72 sec
2. Paul Bonhomme – 57,87 sec
3. Pete McLeod – 58,15 sec

4. Matthias Dolderer – 58,51 sec
5. Nigel Lamb – 58,64 sec
6. Yoshihide Muroya – 58,68 sec
7. Kirby Chambliss – 59,82 sec
8. Peter Besenyei – 1:00,21 min 

9. Matt Hall – 1:00,56 min 

10. Nicolas Ivanoff – 1:00,63
 min
11. Michael Goulian – 1:01,40 min

12. Martin Sonka – DNF

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 07:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mo. 25.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 25.01., 09:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 25.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mo. 25.01., 10:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 11:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 25.01., 13:10, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE