MotoGP: Marco Bezzecchi fix bei Aprilia

Red Bull Air Race – The Game: Sieger darf nach Vegas

Von Otto Zuber
Bei der neuen, virtuellen Version des Red Bull Air Race haben die Fans die Möglichkeit, ihre eigenen Flug-Fähigkeiten in neuem Format zu testen – und zum Saisonfinale von Las Vegas (USA) zu jetten.

Mit einer virtuellen Red Bull Air Race-Weltmeisterschaft, ähnlich der realen WM, wartet die frisch überarbeitete Version des populären Smartphone-Game «Red Bull Air Race – The Game» auf. Highlight der virtuellen Meisterschaft ist das grosse Finale in Las Vegas, zu dem die Sieger der einzelnen Rennen eingeflogen werden. Vor Ort verfolgen diese dann nicht nur das Saisonfinale 2015 als Ehrengäste, sondern sie ermitteln vor allem in einem direkten Duell auch den ersten virtuellen Red Bull Air Race-Weltmeister. Die Ehrung des virtuellen Champions wird vom Red Bull Air Race-Weltmeister in Las Vegas vorgenommen. Zudem wartet auf den Sieger ein «G-Flight» in einem original Air-Race-Zweisitzer-Rennflugzeug.

«“Red Bull Air Race – The Game“ ist fantastisch,» sagt der Red Bull Air Race-Weltmeister von 2006, Kirby Chambliss aus den USA. «Die Grafik und die Manövrierfähigkeit sind extrem realistisch. Es ist so, als würde man in einem echten Red Bull Air Race-Flugzeug fliegen.»

Chambliss und seine Kontrahenten Pete McLeod (Kanada), Matt Hall (Australien) und Hannes Arch (Österreich) lernten das Spiel im Rahmen einer Sneak Preview kennen und waren sofort begeistert von den detaillierten Darstellungen der aktuellen Tracks. Hannes Arch, 2008 Red Bull Air Race-Weltmeister, zeigte sich beeindruckt von den vielen neuen Features. «Wie die echten Red Bull Air Race-Piloten an den aktuellen Race Locations zu fliegen, ist super cool», so Arch. «Das Game ist schnell, mitreissend, und es gibt den Fans die Chance, die Flugzeuge in geringer Höhe durch die Pylonen zu navigieren.»

Beim Spielen erhielten die Piloten auch einen ersten virtuellen Eindruck vom neuen Kurs im japanischen Chiba, wo am 16./17. Mai das zweite Rennen der Saison stattfindet. «Ich liebe das Spiel», erklärt McLeod. «Renn- und Wettkampf-Elemente spiegeln exakt das Rennformat der Round of 14 oder der Round of 8 wider. Cool ist auch die Möglichkeit, die Flugzeuge zu personalisieren.»

Letzteres, der Airplane Shop, ist ein neues Feature der überarbeiteten Version. Die Spieler können ab sofort ihr eigenes Flugzeug erwerben und aus 16 verschiedenen Typen auswählen.

Das Smartphone Game mit globalem Wettkampfcharakter, phänomenalen Preisen und vielen weiteren brandneuen Features ist gratis für iOS und Android erhältlich. Es ermöglicht den Spielern, alle acht Kurse der aktuellen WM-Saison zu fliegen. Die Racetracks des Spiels spiegeln fast 1:1 die Originalschauplätze der Saison 2015 wider. Insgesamt stehen 140 Events in den Klassen Exhibition, Challenger, Master und Super zur Verfügung.

«Das Spiel ist für die Fans der Eintritt in die schnellste Motorsportserie der Welt – und das auf eine sehr realistische Art und Weise», sagt der frühere Royal Australian Air Force (RAAF) Pilot Hall, der immer auf der Suche nach Möglichkeiten ist, seine eigene Form zu verbessern. «Renn- und Flugsportfans werden begeistert sein.»

Wie auch bei der echten Red Bull Air Race-Weltmeisterschaft wird zu Beginn ein Training im Pilotencamp in Slowenien angeboten, das die Spieler in zahlreichen Trainingseinheiten auf die späteren Rennen vorbereitet. Erhalten geblieben ist auch das originale Career und Global Tournament. Und für diejenigen, die das direkte Duell bevorzugen, bietet das Game den Global Tournament Modus für «Mann gegen Mann»-Duelle gegen Spieler aus der ganzen Welt.

«Red Bull Air Race – The Game» ist als Gratis- Download mit In App Purchase im App Store und bei Google Play in Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Französisch, brasilianisches Portugiesisch, Japanisch, Chinesisch, Koreanisch und Russisch erhältlich.

Alle Informationen sind HIER zu finden.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 16:50, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo. 24.06., 17:20, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 24.06., 17:45, ORF Sport+
    Motorsport: Le Tour Auto
  • Mo. 24.06., 17:45, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Mo. 24.06., 19:00, ORF Sport+
    Rallye: Murtal Rallye
  • Mo. 24.06., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 24.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 24.06., 19:30, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Mo. 24.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 24.06., 20:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
» zum TV-Programm
5