Rundstrecke

Pro Thunder AllStars: Schleizer Überraschungen

Von - 19.07.2019 07:19

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt! So kam es auch zum Sommer-Shootout der Pro Thunder AllStars auf dem Schleizer Dreieck und auch die Rennen waren nicht frei von Überraschungen.

Die erste Überraschung kam am Samstag in der ProThunder, wenn auch von einem bestens vertrauten Namen: Hans Paßberger, aktueller Champion der ProThunder, ließ bei seinem ersten Gastspiel der Saison die bisherigen Podestplatz-Abonnenten am Samstag alt aussehen und siegte mit 17 Sekunden Vorsprung vor dem Trio aus Maik Schmiemann, Rolf Kaben und Frankie Schumacher.

Erst als Paßberger am Sonntag das Regenrennen ausließ, durften die drei die größten Pokale entgegennehmen. Detlev Horst, bei Sommer und Sonnenschein am Samstag noch Achter hinter Ulli Geier, Christoph Dachselt und Werner Fehring, lief hingegen erst im Seich zu voller Form auf und schwamm am Sonntag vor Dachselt und Fehring als Vierter durchs Ziel.

In der ProThunder Open musste man auf Überraschungen bis zum Sonntag warten, denn an der Spitze fuhren Sascha Roth und seine Pani V4 und Lukas Gauster mit seiner Aprilia V4 dem Feld auf und davon. Roth siegte vor Gauster, und das Rennen um Platz 3 gewann Luca Sammet auf KTM Superduke vor Henninger Schipper auf seiner KTM, die eigentlich eine RC 8 ist, aber nun zur Superduke 1190 umgemodelt ist. Und auch dahinter KTM, soweit das Auge reicht: Karsten Hofmann wuchtete seine Superduke auf Platz 5 vor Matthias Scheel auf RC8 sowie Heinz Georg Basner und Uwe Lutz, allesamt Superduker. Nur auf Platz 7 mischte sich eine BMW dazwischen: Holger Aue probierte schon mal eine BMW R1200 für das Boxercup-Rennen in zwei Wochen an Ort und Stelle aus.

Für die Überraschung sorgte dann am Sonntag Lukas Gauster, der Sascha Roth sehr eindeutig auf Platz 2 verwies. Matthias Scheel verbesserte sich auf Rang 3, musste aber bis zum Schluss darum bangen, denn auch Karsten Hoffmann hatte seine Ambitionen auf den dritten Rang, zu dem ihm am Ende aber eine halbe Sekunde fehlte. Heinz-Georg Basner und Uwe Lutz komplettierten die Top 6 der Pro Thunder Open.

Bei den SuperTriples hing die Entscheidung wohl davon ab, wer im Trockenen am besten ist und wer im Regen. Auf der sonnenbeschienenen Samstagspiste ließ Christian Bolle Maik Schmiemann keine Chance. Ob Regen oder Sonne: Kay Liedtke gelang in Schleiz der Anschluss nicht so richtig. So blieb ihm am Samstag nur Rang 3, und als sich am Sonntag auch noch Tom Pfromm mit seiner schnellen streetie einmischte, nur Platz 4. Markus Münz und Ralph Krüger belegten die Folgeplätze – in dieser Reihenfolge, mithin ohne Überraschung.

In Sommerpausen-Größe präsentierte sich das überschaubare Feld der Supertwins: Frankie Claussner holte den Sieg ganz souverän am Samstag, am Sonntag fiel dieser an Armin Schmid. Aber die richtige Sommerpause kommt erst noch: Davor geht’s noch - am letzten Juli-Wochenende - mit dem ProThunder-AllStars-Läufen in Dijon-Prenois.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Start der Pro Thunder AllStars auf dem Schleizer Dreieck © Art Motor Start der Pro Thunder AllStars auf dem Schleizer Dreieck
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 07.12., 09:25, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 10:15, Hamburg 1
car port
Sa. 07.12., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Sa. 07.12., 11:40, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 12:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Sa. 07.12., 12:55, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Sa. 07.12., 13:20, Motorvision TV
Dream Cars
Sa. 07.12., 13:30, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 15:25, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 16:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
» zum TV-Programm