Wegen Covid-19: Weitere Sandbahn-Klassiker abgesagt

Von Manuel Wüst
Sandbahn
In Altrip gibt es 2020 kein Rennen

In Altrip gibt es 2020 kein Rennen

Die Coronakrise zwingt weitere Bahnsport-Veranstalter zur Absage ihrer Rennen. Neben dem Sandbahn-Klassiker in Herxheim, müssen wir dieses Jahr auch auf Dingolfing und Altrip verzichten.

In Dingolfing wird traditionell am 1. Mai der «Silberne Schwammerling» ausgefahren, den sich im Vorjahr Lokalmatador Michael Härtel ungeschlagen sichern konnte. Aufgrund der grassierenden Viruskrankheit SARS-CoV-2 wird es am 1. Mai im Isar-Wald-Stadion ebenso ruhig bleiben, wie im Rest der Republik.

Ebenfalls abgesagt wurde das Sandbahnrennen um den «Goldenen Römer» in Altrip. Auf der Altriper Sandbahn mit den zwei ungleichen Kurven, die in ihrer Form einem Ei ähnelt, wird traditionell am Fronleichnamstag (2020 am 11. Juni) ein internationales Sandbahnrennen ausgetragen.

Mit Altrip fällt nach dem Sandbahnrennen in Herxheim das zweite traditionsreiche Sandbahnrennen in Rheinland-Pfalz aus. «Aufgrund der aktuellen Situation, und nach Rücksprache mit den zuständigen Genehmigungsbehörden, ist es für uns als Veranstalter undenkbar, eine solche Großveranstaltung durchzuführen», teilte der MSC Altrip mit. «Wir tragen die Verantwortung für unsere Mitglieder, Familien, treuen Fans und Zuschauer, die Fahrer und vielen ehrenamtlichen Helfer. Die Gesundheit steht vor allem anderen und es gilt, diese zu schützen.»

Nach heutigem Stand ist in Rheinland-Pfalz für dieses Jahr nur noch das Grasbahnrennen am 6. September in Zweibrücken geplant. Ob dieses stattfinden kann, ist offen – die Planungen liegen vorerst auf Eis.

Die abgesagten Rennen in Dingolfing und Altrip werden 2020 nicht nachgeholt, die Termine für 2021 stehen bereits fest: In Dingolfing soll am 1. Mai gefahren werden, in Altrip am 3. Juni.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 10.04., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 10.04., 20:55, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa.. 10.04., 21:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 10.04., 21:50, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 10.04., 22:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 10.04., 22:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 10.04., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 10.04., 23:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 10.04., 23:40, Motorvision TV
    Monza Rally Show 2019
  • So.. 11.04., 00:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE