Langbahn-GP: WM-Auftakt in Herxheim ist gestrichen

Von Manuel Wüst
Langbahn-GP
Am Vatertag gibt es kein Rennen in Herxheim

Am Vatertag gibt es kein Rennen in Herxheim

Wenig überraschend wurde auch der Auftakt der Langbahn-Weltmeisterschaft 2020 im südpfälzischen Herxheim abgesagt. Weil dort traditionell am Vatertag gefahren wird, gibt es keinen Ersatztermin.

Üblicherweise kommen zwischen 10.000 und 15.000 Zuschauer am Vatertag nach Herxheim und bieten so einen großen Rahmen für die Langbahn-Weltmeisterschaft. Aufgrund der vorherrschenden Situation zur Bekämpfung des Coronavirus’ gab der Motorrad-Weltverband FIM bekannt, dass der WM-Auftakt diesen Umständen zum Opfer fallen und abgesagt wird. Aufgrund der derzeitigen Kontaktbeschränkungen ist nicht damit zu rechnen, dass diese Umstände sich bis zum Vatertag Mitte Mai großartig ändern.

Erst kürzlich wurde das Grasbahnrennen in Lüdinghausen, das am gleichen Tag stattfinden sollte, ersatzlos gestrichen. Am vergangenen Wochenende gab zudem der MSC Plattling bekannt, sein Sandbahnrennen am 17. Mai nicht auszutragen und dieses im laufenden Jahr auch nicht nachzuholen.

Die Motorsportvereinigung Herxheim hatte erst kürzlich den Speedway-Ländervergleich und das Saisoneröffnungstraining auf der Langbahn, die für das Wochenende 18./19. April geplant waren, abgesagt. Im Zuge der Absage des Speedwayrennens gab der Club an, prüfen zu wollen, ob es im Spätjahr nachgeholt werden kann.

Weitere Informationen zum Langbahn-WM-Kalender wurden nicht bekannt. Nach dem Grand Prix in Herxheim sind die nächsten Termine am 20. Juni im französischen La Reole sowie am 5. Juli in Mühldorf. Die Covid-19-Entwicklung der kommenden Wochen wird zeigen, ob an diesen Terminen festgehalten werden kann.

Langbahn-GP-Kalender 2020:

21. Mai – Herxheim (D) - Abgesagt
20. Juni – La Reole (F)
5. Juli – Mühldorf (D)
8. August – Forssa (FIN)
26. September – Rzeszow (PL)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 25.09., 18:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 25.09., 18:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Top 30 Qualifying
  • Fr. 25.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 25.09., 19:05, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 25.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 25.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 25.09., 20:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 20:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 25.09., 21:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 25.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE