Sandbahn Haunstetten: Guter Sport, Ärger mit dem DMSB

Von Manuel Wüst
Siegerehrung der internationalen Gespanne

Siegerehrung der internationalen Gespanne

Auch wenn der DMSB vor dem Sandbahnrennen beim AMC Haunstetten für Stress sorgte, bot der Club einen kurzweiligen Tag und sportlich wussten Markus Venus und Daniel Spiller mit Maximumsiegen zu überzeugen.

Die internationale Gespannklasse, die nationalen Solisten und eine Speedway-Gruppe boten den Besuchern beim europaoffenen Sandbahnrennen in Augsburg-Haunstetten in mehr als 20 Rennläufen beste Unterhaltung.

Bei den internationalen Gespannen waren Markus Venus und Markus Heiß das Maß der Dinge und gewannen das Rennen, inklusive dem Hardy-Scheunemann-Gedächtnislauf, der über sechs Runden gefahren wurde, ungeschlagen. Große Spannung gab es um den zweiten Rang, denn das britische Duo Godden/Smith war mit acht Punkten gleichauf mit Brandhofer/Mollema. Während der Bayer mit zwei Laufsiegen und zwei dritten Plätzen die Punkte eingefahren hatten, wurden Godden/Smith viermal Zweite. Zweiter wurden sie auch im Finale und damit auch in der Gesamtwertung.

In der nationalen Soloklasse fuhr Daniel Spiller in den Vorläufen Maximum und ging mit einem Zähler Vorsprung auf Mario Niedermeier in den Endlauf, der nur im ersten Lauf gegen Spiller unterlegen war. Spiller war auch im Finale nicht zu besiegen, während Niedermeier Vorletzter wurde. Dennoch reichten Niedermeiers Punkte für den zweiten Gesamtrang vor Julian Bielmeier, der Dritter wurde.

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit Rennen einer Speedkartgruppe und einem Speedway-Trio. Michael Härtel, Valentin Grobauer und Sandro Wassermann fuhren vier Läufe, Härtel konnte mit zwei Siegen und zwei zweiten Plätzen mit zehn Punkten Platz 1 vor Grobauer und Wassermann einfahren.

Nachdem im Vorjahr das Sandbahnrennen in Haunstetten mit behördlichen Corona-Vorschriften stattfand, lief es dieses Jahr wieder normal und Rennleiter Tim Scheunemann ist zufrieden. «Perfekter Rennablauf, ohne Stürze, um 16.04 Uhr waren wir mit dem letzten Lauf fertig und auch der Zuspruch der Zuschauer war gut», so Scheunemann, der auch die verletzten Funktionäre aus dem Vorjahr im Stadion begrüßen durfte.

So glücklich man beim AMC Haunstetten über das geglückte Rennen ist, so groß ist der Ärger über den Deutschen Motor Sport Bund. «Ich bin zutiefst enttäuscht und wahnsinnig verärgert über den DMSB», so Rennleiter Scheunemann. «Im Veranstaltungskalender war unsere Veranstaltung dick, fett und rot als abgesagt markiert, obwohl das nie zur Debatte stand. Bis heute gab es kein klärendes Gespräch, warum das passiert ist. Wir hatten etliche Teilnehmer und sogar Zuschauer, die uns zwei Tage vor der Veranstaltung angefragt haben, was da los ist – und viele, die deswegen weggeblieben sind. So funktioniert das nicht und ich werde mich auch mit den Genehmigungsgebühren absolut querstellen und die erst mal nicht zahlen, denn das kann nicht sein, das ärgert mich bis aufs Blut.»

Ergebnisse Sandbahnrennen Haunstetten/D:

Internationale Lizenz Seitenwagen:

1. Markus Venus/Markus Heiß (D), 15 Punkte
2. Mitch Godden/Paul Smith (GB), 10
3. Markus Brandhofer/Sandra Mollema (D/NL), 9
4. Raphael San Millan/Benedikt Zapf (D), 8
5. Manuel Meier/Melanie Meier (D), 4
6. Immanuel Schramm/Hermann Bacher (D), 4
7. Andreas Horn/Alexander Herrmann (D), 3

Hardy-Scheunemann-Gedächtnislauf: 1. Markus Venus/Markus Heiß, 2. Mitch Godden/Paul Smith, 3. Markus Brandhofer/Sandra Mollema, 4. Raphael San Millan/Benedikt Zapf

Nationale Lizenz Solo:
1. Daniel Spiller, 16 Punkte
2. Mario Niedermeier, 12
3. Julian Bielmeier, 10
4. Sebastian Adorjan, 10
5. Dennis Helfer, 7
6. Magnus Czekely, 6
7. Dominik Werkstetter, 5
8. Sebastian Trapp, 2
9. Peter Reitzel, 1

Internationale Lizenz Speedway:
1. Michael Härtel (D), 10 Punkte
2. Valentin Grobauer (D), 8
3. Sandro Wassermann (D), 6


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 27.11., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 5. Rennen: Energy Xprix Uruguay aus Punta del Este
  • So.. 27.11., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 5. Rennen: Energy Xprix Uruguay aus Punta del Este
  • Mo.. 28.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 09:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
» zum TV-Programm
3