Yamaha: Erster Phillip-Island-Sieg seit Ben Spies

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Zwei Yamaha R1 führten ein Superbike-Rennen auf Phillip Island an

Zwei Yamaha R1 führten ein Superbike-Rennen auf Phillip Island an

Zehn Jahre nach Ben Spies konnte Yamaha wieder ein Superbike-Rennen auf Phillip Island gewinnen. Die R1 ist konkurrenzfähiger geworden und mit Toprak Razgatlioglu wurde der richtige Mann verpflichtet.

2016 kehrte Yamaha mit einer neuen R1 und einem Werksteam in die Superbike-WM zurück. Trotz Vorschusslorbeeren für die R1 ließ der Erfolg lange auf sich warten: Erst beim Saisonfinale in Katar sprang das erste Podium heraus (Sylvain Guintoli), der erste Sieg war in Donington 2018 fällig (Michael van der Mark). Bis heute hat die aktuelle Yamaha überschaubare fünf Laufsiege eingefahren.

Für den jüngsten Triumph sorgte Neuzugang Toprak Razgatlioglu im ersten Rennen der Superbike-WM 2020 auf Phillip Island. Es brauchte ein Ausnahmetalent wie den 23-jährigen Türken, um elf Jahre nach dem überragenden Ben Spies in Australien zu gewinnen. Im Superpole-Race verpasste Razgatlioglu einen weiteren Sieg nur um 0,067 sec!

Übrigens: Erstmals seit dem US-Amerikaner im Jahr 2009 führte nach dem ersten Rennen ein Yamaha-Pilot die Weltmeisterschaft an! 

Aber es ist auch einer im Winter verbesserten R1 zu verdanken, dass Yamaha in Australien glänzen konnte. An der Spitze mischte auch Michael van der Mark und Ten Kate-Ass Loris Baz mit. Das nährt bei Pata Yamaha-Teamchef Paul Denning die Hoffnung, dass man bei der Vergabe des WM-Titel ein Wörtchen mitreden wird.

«Wenn wir über das Meeting auf Phillip Island nachdenken, können wir uns freuen, dass uns mit der 2020er R1 ein guter Schritt nach vorne gelungen ist», sagte Denning. «Wir waren wettbewerbsfähig, haben das erste Rennen gewonnen und waren das ganze Wochenende weit vorne zu finden. Wir haben ein sehr starkes Motorrad und zwei unglaublich talentierte Fahrer – wir können uns auf eine positive Saison freuen!»


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 20.09., 18:10, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 20.09., 18:20, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 20.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 20.09., 19:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 20.09., 19:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 20.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 20.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • So. 20.09., 19:35, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So. 20.09., 21:15, Sport1
    AvD Motorsport Magazin
  • So. 20.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE