Phillip Island, Lauf 2: Lowes besiegt Rea, Cortese 9.

Von Kay Hettich
Superbike-WM

Alex Lowes schlug seinen Kawasaki-Teamkollegen Jonathan Rea im zweiten Lauf der Superbike-WM 2020 auf Phillip Island mit dessen eigenen Waffen. Sandro Cortese guter Neunter.

Die Startaufstellung für den zweiten Superbike-Lauf auf Phillip Island wurde nach dem Superpole-Race neu ermittelt. Aus der ersten Reihe gingen Jonathan Rea (Kawasaki), Toprak Razgatlıoğlu (Yamaha) und Scott Redding (Ducati) ins Rennen. Reihe 2 bestand aus Alex Lowes (Kawasaki), Michael van der Mark (Yamaha) und Tom Sykes (BMW). Die beste Honda von Leon Haslam auf Position 8.

Weil Eugene Laverty (BMW) und Garrett Gerloff (Yamaha) sich im Warm-up bei Stürzen Gehirnerschütterungen zuzogen und Leon Camier (Ducati) wegen seiner Schulter verzichtete, blieben drei Startplätze im zweiten Superbike-Lauf leer. Sandro Cortese, der von der Rennleitung als Verursacher des Gerloff-Sturzes identifiziert wurde, wurde um drei Plätze strafversetzt und ging als Zwölfter ins Rennen.

54.437 Zuschauer sahen ein spannendes Rennen, wenn auch nicht auf dem hohen Niveau vom ersten Superbike-Lauf am Samstag. An der Spitze bestimmte die meiste Zeit Rea das Tempo. Mit eher langsamen Rundenzeiten sorgte der Kawasaki-Star dafür, dass das Feld dicht beieinander blieb.

Erst als das Loris Baz (Yamaha) bei Rennmitte zu bunt wurde und die Führung übernahm, kam Bewegung ins Spiel. Am Ende waren es neben Rea und Baz noch Michael van der Mark, Toprak Razgatlıoğludas (beide Yamaha), Scott Redding (Ducati) und Alex Lowes (Kawasaki), die in der Spitzengruppe zu finden waren.

In den letzten zwei Runden nutzte Lowes die Gunst der Stunde, überrumpelte seinen Teamkollegen, der zu lange taktierte, und gewann knapp vor Rea und Redding.

Weil Razgatlıoğlu das Benzin ausging, verlor der junge Türke die WM-Führung, neuer Leader ist Lowes mit 51 Punkten.

Ein starkes Rennen fuhr Sandro Cortese, der am Ende einer Gruppe konstant in den Top-10 fuhr. Als Neunter fuhr der Pedercini Kawasaki-Pilot ein ordentliches Ergebnis ein.

BMW-Pilot Tom Sykes verlor in der fünften Runde sieben Sekunden und fiel aus der Spitzengruppe heraus. Am Ende sah der Brite hinter Cortese als Zehnter das karierte Tuch.

Honda hatte im zweiten Lauf etwas Pech. Leon Halsam war in einen Sturz verwickelt und kam nur als 12. ins Ziel, Álvaro Bautista kreuzte am Hinterrad von Chaz Davies (Ducati) auf der sechsten Position die Ziellinie.

So lief das Rennen:

Start: Rea vor Razgatlıoğlu und van der Mark in die erste Kurve, dann übernimmt van der Mark die Führung. Sykes auf 6, Haslam 8, Cortese auf Platz 11.

Runde 1: Van der Mark vor Rea, Razgatlıoğlu, Lowes und Redding. Cortese weiter auf 11 vor Davies und Bautista.

Runde 2: Rea übernimmt gekonnt die Führung. Davies und Bautista lassen Cortese (13.) stehen. Sturz Rinaldi und Haslam in Kurve 10. Schnellste Rennrunde Redding in 1:31,793 min.

Runde 3: Rea, van der Mark, Razgatlıoğlu und Lowes innerhalb 0,3 sec. Redding und Baz 0,6 sec zurück. Cortese verliert Platz 11 an Scheib.

Runde 4: Redding (4.) vorbei an Lowes (5.). DieTop-6 innerhalb 0,8 sec. Sykes (7.) 1,2 sec zurück.

Runde 5: Redding jetzt Dritter, Razgatlıoğlu Vierter. Fores neben der Piste. Sykes nur mit einer 1:39 min auf Platz 12. Cortese Zehnter.

Runde 6: Rea, van der Mark und Redding vorne. Lowes (4.) vorbei an Razgatlıoğlu (5.). Haslam fährt das Rennen auf Platz 14 weiter.

Runde 7: Die Top-3 setzen sich leicht ab. Lowes (6.) verliert nach kleinem Fehler zwei Positionen an Baz (4.) und Razgatlıoğlu (5.). Bautista folgt unmittelbar als Siebter. Cortese nur 1,9 sec zurück auf Platz 10.

Runde 8: Baz (3.) bremst Redding aus (4.)

Runde 9: Baz jetzt beste Yamaha auf Platz 2 hinter Rea! Bautista (6.) vorbei an Razgatlıoğlu (7.). Cortese am Ende der Top-10 nur 1,7 sec zurück.

Runde 10: Rea schont die Reifen, jetzt übernimmt aber Baz das Kommando und die Führung. Die Rundenzeiten werden schneller.

Runde 11: Auf der Geraden geht Rea wieder in Führung. Die Top-8 innerhalb einer Sekunde.

Runde 12: Baz schnappt sich wieder die Führung. Sturz Caricasulo auf Platz 11 liegend.

Runde 13: Jetzt werden niedrige 1:32 min gefahren. Baz und Rea setzen sich leicht ab. Van der Mark (3.) 0,4 sec zurück. Dann Lowes, Razgatlıoğlu, Redding, Davies und Bautista.

Runde 14: Rea und Baz wechseln sich an der Spitze mehrfach ab, immer fair und sauber. Cortese (10.) auch nur 2 sec zurück.

Runde 15: Lowes und Rea fahren parallel die Gerade hinunter, dann van der Mark. Die Positionen ändern sich in den Top-8 ständig.

Runde 16: Rea taktisch wieder nur mit einer langsamen 1:33 min.

Runde 17: Jetzt legt Rea los und brennt eine 1:32,173 min in den Asphalt. Bautista (7.), Davies (8.), Schieb (9.) und Cortese (10.) müssen abreißen lassen.

Runde 18: Rea kann seine Verfolger aber nicht abschütteln, die Top-6 innerhalb 0,6 sec.

Runde 19: Absicht? Rea wieder nur 1:33 min.

Runde 20: Rea und Lowes vorne, dann van der Mark und Redding. Davies (5.) 2,4 sec zurück. Razgatlıoğlu fällt mit Defekt aus, Baz muss deshalb in die Wiese ausweichen und fällt auf Platz 8 zurück.

Runde 21: Lowes stürmt in 1:32,179 min um 0,5 sec davon, dann Rea, Redding und van der Mark. Cortese auf 9.

Letzte Runde: Lowes gewinnt 0,037 sec vor Rea. 3. Redding, 4. van der Mark, 5. Davies, 6. Bautista, 7. Scheib, 8. Baz, 9. Cortese, 10. Sykes, 11. Fores, 12. Haslam, 13. Rinaldi,

 

 
Ergebnis Superbike-WM Philipp Island, Lauf 2:
Pos Fahrer, Motorrad Zeit/Diff
1 Alex Lowes, Kawasaki 34:04,327 min
2 Jonathan Rea, Kawasaki + 0,037 sec
3 Scott Redding, Ducati + 0,849
4 Michael van der Mark, Yamaha + 1,784
5 Chaz Davies, Ducati + 4,278
6 Alvaro Bautista, Honda + 4,322
7 Maximilian Scheib, Kawasaki + 4,829
8 Loris Baz, Yamaha + 6,172
9 Sandro Cortese, Kawasaki + 11,057
10 Tom Sykes, BMW + 17,204
11 Xavi Fores, Kawasaki + 33,338
12 Leon Haslam, Honda + 33,779
Michael Rinaldi, Ducati Sturz
Toprak Razgatlioglu, Yamaha Defekt
Federico Caricasulo, Yamaha Sturz
Takumi Takahashi, Honda Aufgabe

 

Superbike-WM 2020, Stand nach Phillip Island:
Pos Fahrer, Motorrad Punkte
1 Alex Lowes, Kawasaki 51
2 Scott Redding, Ducati 39
3 Toprak Razgatlioglu, Yamaha 34
4 Jonathan Rea, Kawasaki 32
5 Michael van der Mark, Yamaha 31
6 Alvaro Bautista, Honda 20
7 Loris Baz, Yamaha 20
8 Chaz Davies, Ducati 19
9 Leon Haslam, Honda 17
10 Tom Sykes, BMW 17
11 Maximilian Scheib, Kawasaki 10
12 Sandro Cortese, Kawasaki 10
13 Michael Rinaldi, Ducati 7
14 Xavi Fores, Kawasaki 5
15 Eugene Laverty, BMW 5
16 Federico Caricasulo, Yamaha 4
17 Garrett Gerloff, Yamaha 2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 23.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mi. 23.09., 11:30, ORF Sport+
    Porsche Sprint Challenge Central Europe
  • Mi. 23.09., 11:35, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 23.09., 12:00, Eurosport
    ERC All Access
  • Mi. 23.09., 12:30, Sky Sport 2
    Formel 3
  • Mi. 23.09., 14:25, ORF 2
    Sturm der Liebe
  • Mi. 23.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Mi. 23.09., 15:15, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Mi. 23.09., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 23.09., 16:30, Motorvision TV
    Racing Files
» zum TV-Programm
8DE