Phillip Island: Rea gewinnt Sprintrace, Honda-Fiasko

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM

0,072 sec trennten die Top-3 des Sprintrennens der Superbike-WM auf Phillip Island. Toprak Razgatlioglu (Yamaha) verteidigte mit Platz 2 die WM-Führung, Alvaro Bautista musste den zweiten heftigen Sturz einstecken.

Im ersten SBK-Lauf am Samstagnachmittag und im Sprintrennen am Sonntagmorgen starten die Piloten gemäß Ergebnis der Superpole. Tom Sykes eroberte am Samstag die zweite Pole für die neue BMW S1000RR und die 50. seiner Karriere.

Sandro Cortese (Pedercini Kawasaki) wurde nach seiner Kollision mit Garrett Gerloff (GRT Yamaha) im Warm-up um drei Plätze strafversetzt und musste von P12 losfahren.

Gerloff, der ebenfalls im Warm-up gestürzte Eugene Laverty (BMW) und Leon Camier (Barni Ducati), der sich bereits am Samstagmorgen verletzungsbedingt abgemeldet hat, fehlen in den Rennen am Sonntag, womit das Startfeld auf 16 Piloten schrumpfte.

Weltmeister Jonathan Rea konnte nach seinem Sturz im ersten Hauptrennen am Samstag mit einem Sieg zurückschlagen. Der Nordire führte vom Start weg beinahe die gesamten zehn Runden des atemraubenden und fesselnden Rennens. Samstag-Sieger Toprak Razgatlioglu (Yamaha) und Scott Redding (Ducati) komplettierten das Podium. Die Top-3 lagen innerhalb 0,072 sec, Rea widmete den Sieg seiner letzte Nacht verstorbenen Oma.

Für das zweite Rennen am Sonntagnachmittag (Start 5 Uhr MEZ) gibt es eine geänderte Startaufstellung. Die ersten neun des Sprintrennens bilden die ersten drei Startreihen. Die übrigen Fahrer, die den zweiten Lauf ab Startplatz 10 in Angriff nehmen, werden nach Superpole-Ergebnis aufgestellt.

Daraus ergibt sich:

1. Reihe: Rea, Razgatlioglu, Redding

2. Reihe: Lowes, van der Mark, Sykes

3. Reihe: Baz, Haslam, Rinaldi

Honda-Werksfahrer Leon Haslam verlor in den ersten Runden viel Zeit und wurde nur Achter, Teamkollege Alvaro Bautista stürzte heftig, konnte aber anschließend weiterfahren.

So lief das Rennen:

Start: Polesetter Tom Sykes wird von Johnny Rea und Toprak Razgatlioglu in die erste Kurve hinein ausbeschleunigt. Ihnen folgen Michael van der Mark, Loris Baz, Scott Redding, Alex Lowes, Federico Caricasulo, Xavi Fores und Alvaro Bautista. Sandro Cortese ist 13.

2. Runde: Die Top-7 mit Rea, Razgatlioglu, Sykes, Redding, van der Mark, Baz und Lowes setzen sich etwas ab, Bautista gestürzt!

3. Runde: Sykes und Baz kollidieren fast, wodurch der Engländer ans Ende der Gruppe zurückfällt.

4. Runde: Ständig wird überholt, alle fahren mit viel Ellbogeneinsatz.

5. Runde: Rea führt vor Redding, Razgatlioglu, Lowes, van der Mark, Baz und Sykes. Cortese auf Platz 10.

7. Runde: Die Top-7 liegen innerhalb 1 sec, Cortese wird von Haslam und Davies überholt und ist nur noch 12.

9. Runde: Razgatlioglu übernimmt die Führung von Rea, der Nordire kontert wenig später.

Letzte Runde: Razgatlioglu überrumpelt Rea in Kurve 4, Rea kontert in der letzten Kurve und gewinnt 0,067 und 0,072 sec vor Razgatlioglu und Redding. Cortese auf Platz 11.

Ergebnisse Sprintrennen: 1. Jonathan Rea, Kawasaki. 2. Toprak Razgatlioglu, Yamaha. 3. Scott Redding, Ducati. 4. Alex Lowes, Kawasaki. 5. Michael van der Mark, Yamaha. 6. Tom Sykes, BMW. 7. Loris Baz, Yamaha. 8. Leon Haslam, Honda. 9. Michael Rinaldi, Ducati. 10. Max Scheib, Kawasaki. 11. Sandro Cortese, Kawasaki. 12. Xavi Fores, Kawasaki. 13. Chaz Davies, Ducati. 14. Federico Caricasulo, Yamaha. 15. Takumi Takahashi, Honda. 16. Alvaro Bautista, Honda.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 19.09., 10:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 19.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 11:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 19.09., 12:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 12:20, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 12:25, ServusTV
    MotoGP - TISSOT Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa. 19.09., 12:25, ServusTV Österreich
    MotoGP - TISSOT Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa. 19.09., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 19.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
» zum TV-Programm
8DE