Phillip Island, Lauf 1: Yamaha gewinnt, Honda stark

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Das Podium vom ersten Superbike-Lauf der Saison 2020

Das Podium vom ersten Superbike-Lauf der Saison 2020

Das erste Rennen der Superbike-WM 2020 auf Phillip Island war ein Krimi. Toprak Razgatlioglu (Yamaha) gewann vor Alex Lowes (Kawasaki) und Scott Redding (Ducati). Honda stark. Cortese in den Punkten.

Die Kulisse für das Auftaktrennen der Superbike-WM 2020 war traumhaft. Weiße Wolken schoben sich sanft über blauen Himmel, der Wind nur schwach. Die Action auf der Rennstrecke war noch spektakulärer!

BMW-Pilot Tom Sykes gewann auf Phillip Island seine 50. Superpole, neben dem Briten starteten, Scott Redding (Ducati) und Jonathan Rea (Kawasaki). Die beste Honda stellte Leon Haslam auf Startplatz 5.

Das Rennen entwickelte sich dann zu einem echten Krimi, der bis in die letzte Runde spannend blieb. Bis zu fünf Piloten hatten reale Siegchancen und blieben innerhalb weniger Zehntelsekunden. 

Für Jonathan Rea war das Rennen im Grunde bereits in Runde 1 gelaufen. Nach einer Berührung mit Tom Sykes musste der Kawasaki-Star in den Kies ausweichen und war Letzter. Bei seiner Aufholjagd übertrieb es der fünffache Weltmeister und stürzte in Runde 6.

An der Spitze setze sich zunächst souverän Sykes fest, doch der BMW-Pilot hatte mit nachlassenden Reifen zu kämpfen und fiel ab Rennmitte bis auf Platz 9 zurück und war damit bester BMW-Pilot.

Mit Scott Redding (Ducati), Toprak Razgatlioglu, Michael van der Mark (beide Yamaha) und Alex Lowes (Kawasaki) gab es weitere Leader. Entschieden wurde der spannende erste Lauf erst in den letzten zwei Runden. Razgatlioglu setzte sich an der Spitze durch und gewann um 0,007 sec vor Lowes und 0,034 sec vor Redding denkbar knapp.

Eine sehr gute Figur gaben die Honda-Piloten ab. Während Leon Haslam bis kurz vor Rennende in der Spitzengruppe platziert war und Fünfter wurde, kämpfte sich Álvaro Bautista durchs Feld und sah als Sechster das karierte Tuch. Mit dieser Fireblade werden die beiden Routiniers noch viel Freude haben.

In seinem ersten Rennen mit Kawasaki fuhr Sandro Cortese zeitweise in den Top-10, musste dann aber den Last-Minute-Deal mit Pedercini und nur zwei Testtagen Tribut zollen und fiel Position um Position zurück. Mit 20 sec Rückstand wurde der Berkheimer 13. und sammelte seine ersten WM-Punkte.

So lief das Rennen

Start: Rea biegt vor Ratgatliogliu und Sykes in die erste Kurve ein. Redding hinter van der Mark auf fünf, Cortese auf neun,

Runde 1: In der ersten Runde geht es drunter und drüber. Rea wird von Sykes neben die Piste geschickt. Der Weltmeister reiht sich 4 sec hinter dem Letzten wieder ein. Sykes führt das Feld vor Redding, van der Mark, Razgatlioglu, Haslam, Baz und Lowes an. Cortese auf 11.

Runde 2: Rea ist stinksauer und fährt in 1:30,501 min die schnellsten Rennrunde. Vorne Sykes unter Druck von Redding. Haslam auf Platz 6, Cortese Zwölfter.

Runde 3: Die Top-6 innerhalb nur einer Sekunde.

Runde 4: Die Rookies Gerloff (8.) und Scheib (9.) machen eine gute Figur. Cortese auf 13.

Runde 5: Sykes weiter vor Redding. Van der Mark jetzt Dritter vor seinem Teamkollegen Ratgatlioglu. Dann Haslam (5.) und Lowes (6.). Davies vom letzten Startplatz schon vor auf Platz 8. Rea (17.) am Hinterrad von Eugene Laverty (BMW).

Runde 6: Sykes 0,3 sec vor Redding und 0,5 vor van der Mark. Bautista (10.) jetzt in den Top-10. Rea überholt hart und stürzt dann in einer schnellen Linkskurve heftig.

Runde 7: Die Top-4 innerhalb 0,6 sec. Lowes (5.) vorbei an Haslam (6.). Cortese (13.) am Ende eine Gruppe, die um Platz 8 kämpft.

Runde 8: Bautista (8.) in 1:31,270 min schnellster Mann auf der Piste! Die Spitze fährt 0,5 sec langsamer.

Runde 9: Auch Haslam (6.) in 1:31,166 min gut dabei.

Runde 10: Die Spitze fährt nur noch 1:31,8 min. Bautista jetzt Siebter, aber 5,1 sec zurück. Cortese auf 12.

Runde 11: Redding überholt Sykes auf der Geraden, auch van der Mark und Razgatlioglu gehen an der BMW vorbei. Sturz Xavi Fores.

Runde 12: Redding zieht das Tempo an und fährt 1:31,602 min. Van der Mark 0,3 sec zurück. Sykes (6.) verliert weitere Plätze an Lowes (4.) und Haslam (5.). Bautista 4,6 sec zurück.

Runde 13: Redding, van der Mark und Ratgatlioglu setzen sich um 1,2 sec ab. Cortese weiter Zwölfter.

Runde 14: Sykes (1:32,826 sec) bricht ein. Bautista nur noch 1,7 sec hinter dem BMW-Piloten. Cortese verliert Platz 12 an Michael Rinaldi (Ducati).

Runde 15: Fehler von Redding, Razgatlioglu und van der Mark vorbei am Ducati-Star.

Runde 16: Razgatlioglu führt vor van der Mark, Redding, Haslam und Lowes. Takahashi fällt mit Defekt aus.

Runde 17: Bautista (6.) vorbei an Sykes (7.).

Runde 18: Razgatlioglu und van der Mark wechseln sich an der Spitze mehrfach ab. Die Rundenzeiten sind durchweg hohe 1:32 min oder noch langsamer.

Runde 19: Lowes (3.) vorbei an Redding (4.). Cortese auf Platz 14.

Runde 20: Lowes, van der Mark, Razgatlioglu und Redding innerhalb 0,7 sec! Haslam 1,3 sec zurück.

Runde 21: Razgatlioglu holt sich die Führung und geht mit 0,3 sec Vorsprung in die letzte Runde.

Letzte Runde: Es wird mit Ellbogen gekämpft, die Motorräder wackeln beträchtlich. Razgatlioglu gewinnt 0,007 sec vor Lowes. 3. Redding, 4. van der Mark, 5. Haslam, 6. Bautista, 7. Baz, 8. Davies, 9. Sykes, 10. Rinaldi, 11. Laverty, 12. Caricasulo, 13. Cortese, 14. Gerloff, 15. Scheib.

Ergebnis Phillip Island, Lauf 1:
Pos Fahrer, Motorrad Zeit/Diff
1 Toprak Razgatlioglu, Yamaha 33:48,344 min
2 Alex Lowes, Kawasaki + 0,007 sec
3 Scott Redding, Ducati + 0,034
4 Michael van der Mark, Yamaha + 0,137
5 Leon Haslam, Honda + 3,910
6 Alvaro Bautista, Honda + 4,426
7 Loris Baz, Yamaha + 4,493
8 Chaz Davies, Ducati + 11,849
9 Tom Sykes, BMW + 11,910
10 Michael Rinaldi, Ducati + 11,922
11 Eugene Laverty, BMW + 11,949
12 Federico Caricasulo, Yamaha + 20,720
13 Sandro Cortese, Kawasaki + 20,778
14 Garrett Gerloff, Yamaha + 26,039
15 Maximilian Scheib, Kawasaki + 34,385
Defekt Takumi Takahashi, Honda
Sturz Xavi Fores, Kawasaki
Sturz Jonathan Rea, Kawasaki

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE