Michael vd Mark bereitet sich auf die Apokalypse vor

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Michael van der Mark auf Phillip Island

Michael van der Mark auf Phillip Island

Das Leben steht in den meisten Ländern in Europa wegen der Coronavirus-Pandemie still. Angesichts leerer Supermarkt-Regale bereitet sich Yamaha-Ass Michael van der Mark auf noch schlimmere Zeiten vor.

Profisportler weltweit haben aufgrund der Vielzahl von Absagen und geschlossener Fitness-Studios das Problem, ihren Fitness-Level bis zur Fortsetzung der Wettkämpfe hoch zu halten. Wann das sein wird, ist in vielen Sportarten offen. In der Superbike-WM soll die Saison 2020 zum aktuellen Stand Anfang Juli in Donington Park weitergehen.

Der Niederländer Michael van der Mark hat sein Trainingscenter in die heimische Garage verlegt.

«Ich habe mir dort ein kleines Fitness-Studio eingerichtet. Unter anderem habe ich ein schönes Laufband mit Neigungsverstellung, damit ich ordentliche Sprints machen kann», erzählte der Yamaha-Werkspilot. «Ich trainiere um sicherzustellen, dass ich jeden Tag bereit bin. Wenn wir morgen wieder Rennen fahren müssten, bin ich bereit. Wenn wir nächsten Monat Rennen fahren, bin ich bereit. Das ist im Moment mein Ziel und das Einzige, was ich tun kann. Und je länger man zu Hause ist, umso mehr lernt man, andere Dinge für das Training zu verwenden.»

Der 27-Jährige aus der Käsestadt Gouda ist ein bodenständiger Mensch. Selbst als Supersport-Weltmeister fuhr der Niederländer noch persönlich den Team-Truck an die Rennstrecke. Nicht weil er musste, weil er es wollte.

In der rennfreien Zeit hat er nicht ganz freiwillig sein Interesse an Gartenarbeit entdeckt.

«Es ist alles zur Vorbereitung einer möglichen Sperrung: Wir haben Eier, Hühner und ich baue Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten an. Man muss vorbereitet sein. Bei all den kleinen Dingen im Garten muss man nichts kaufen», sagte van der Mark grinsend. «Ich mache mir aber ein wenig Sorgen – die Hühner legen keine Eier, wenn ich sie jage!»

Kalender Superbike-WM 2020, Stand 24. März:

28.2.–1.3. Phillip Island/Australien
12.6.–14.6. Misano/Italien
3.7.–5.7. Donington Park/England
31.7.–2.8. Oschersleben/Deutschland
21.–23.8. Assen/Niederlande
4.9.–6.9. Portimão/Portugal
18.9.–20.9. Catalunya/Spanien
3.10.–4.10. Magny-Cours/Frankreich
9.10–11.10. San Juan/Argentinien
24.10.–25.10. Jerez/Spanien
offen Imola/Italien
offen Aragón/Spanien
offen Losail/Katar

Superbike-WM 2020, Stand nach Phillip Island:
Pos Fahrer, Motorrad Punkte
1 Alex Lowes, Kawasaki 51
2 Scott Redding, Ducati 39
3 Toprak Razgatlioglu, Yamaha 34
4 Jonathan Rea, Kawasaki 32
5 Michael van der Mark, Yamaha 31
6 Alvaro Bautista, Honda 20
7 Loris Baz, Yamaha 20
8 Chaz Davies, Ducati 19
9 Leon Haslam, Honda 17
10 Tom Sykes, BMW 17
11 Maximilian Scheib, Kawasaki 10
12 Sandro Cortese, Kawasaki 10
13 Michael Rinaldi, Ducati 7
14 Xavi Fores, Kawasaki 5
15 Eugene Laverty, BMW 5
16 Federico Caricasulo, Yamaha 4
17 Garrett Gerloff, Yamaha 2

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm