Ducati: Erster Schritt in Richtung E-Motorräder?

Von Rolf Lüthi
Erweitert Ducati nur sein Portfolio oder ist es der Anfang der Elektrifizierung?

Erweitert Ducati nur sein Portfolio oder ist es der Anfang der Elektrifizierung?

Mit der Markteinführung von Motorrädern mit V4-Motor brach Ducati 2018 mit der langen V2-Tradition. Nun steigt das Werk in Bologna in die Entwicklung und Vertrieb von elektrifizierten Produkten ein.

Eine Modellreihe von sieben zusammenfaltbaren Elektrofahrrädern und Elektro-Tretrollern, entwickelt von Ducati-Designern, soll noch 2020 auf den Markt kommen.

Unter dem Namen Ducati Urban e-Mobility bringt Ducati in Zusammenarbeit mit der italienischen Firma MT Distribution Klappfahrräder und Tretroller mit Elektroantrieb auf den Markt, vertrieben unter den Markennamen Ducati, Ducati Corse und Ducati Scrambler.

Die Tretroller haben Motoren von 250 bis 500 W Leistung, während die Motorleistung für die Elektrofahrräder in Einklang mit der italienischen Gesetzgebung auf 250 W beschränkt ist. Die ersten beiden Tretroller, genannt Cross-E und Pro II, werden am 20. Juni respektive am 6. Juli 2020 präsentiert.

Der Cross-E ist Bestandteil der Scrambler-Modellreihe. Mit breitreifen im Format 110/50-6.5 kann er auch auf schlechten Strassen eingesetzt werden. Der bürstenlose Motor mit 500 W Leistung ermöglicht rasantes Anfahren und zügige Fahrt auch bergauf. Die Batterie mit 375 Wh garantiert eine Reichweite von 30 bis 35 km bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 15 km/h. Drei Fahrmodi können angewählt werden, und mit em Doppel-LED-Scheinwerfer kann der Cross-E auch nachts eingesetzt werden.

Der Ducati Pro II ist mit einem bürstenlosen Motor mit 350 W und einer Batterie mit 280 Wh ausgestattet, was 25 bis 30 Reichweite ergeben soll. Die schlauchlosen 10-Zoll-Reifen sind Plattfuss-sicher, vorne und hinten sind elektrische Scheibenbremsen eingebaut.

Die Klappfahrräder werden in den kommenden Wochen vorgestellt. Deren Batterie wird vollkommen in den Rahmen integriert sein, und Lichtsensoren werden die Beleuchtung selbsttätig einschalten.

Die Scooter werden über das Ducati-Händlernetz wie auch über den Ducati Shop Online erhältlich sein.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 29.01., 18:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 29.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 29.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 29.01., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 29.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 29.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 30.01., 00:30, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 30.01., 01:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 30.01., 03:40, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 30.01., 04:05, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
3