SBK-Team würde Danilo Petrucci mit Kusshand nehmen

Von Kay Hettich
Danilo Petrucci 2011 bei Barni-Racing – im Hintergrund Teamchef Marco Barnabo

Danilo Petrucci 2011 bei Barni-Racing – im Hintergrund Teamchef Marco Barnabo

Ob Danilo Petrucci für 2021 in die Superbike-WM wechseln wird ist noch offen. Sollte aber Aruba Ducati an Chaz Davies festhalten, wäre der MotoGP-Pilot auch bei anderen Teams willkommen.

Obwohl die Corona-Pandemie die aktuelle Saison völlig durcheinander brachte, hat der Vertragspoker für 2021 längst begonnen. Das Kawasaki-Werksteam hat Alex Lowes bereits für nächstes Jahr bestätigt, die Verträge anderer Top-Piloten laufen am Ende der Superbike-WM 2020 aber aus – unter anderem von Rekordweltmeister Jonathan Rea, Michael van der Mark (Yamaha) oder Chaz Davies (Ducati).

In diese Gemengelage beflügelt der mögliche Wechsel von MotoGP-Ass Danilo Petrucci in die seriennahe Weltmeisterschaft die Phantasien.

Denn Petrucci verliert seinen Platz im Ducati-MotoGP-Team an Jack Miller, doch Ducati könnte den Italiener in die Superbike-WM transferieren, um dort die Panigale V4R von Davies zu übernehmen.

Der Hersteller aus Bologna hat gute Erfahrungen mit ehemaligen MotoGP-Piloten gemacht. Álvaro Bautista holte 2019 stolze 16 Laufsiege und verlor die WM nur wegen einer unvergleichlichen Sturzserie. Und dessen Nachfolger Scott Redding wurde beim Saisonauftakt in Australien aus dem Stand bester Ducati-Pilot.

Aber sollte das Aruba-Team am Waliser festhalten, stünden Petrucci andere Türen offen. Yamaha-Rennchef Andrea Dosoli streute dem 29-Jährigen bereits Rosen und auch das Ducati nahe stehende Barni-Team würde für Petrucci alle Hebel in Bewegung setzen.

Man kennt sich bereits: Mit Barni wurde Petrucci 2011 Vizemeister der Superstock-1000 und er gewann die italienische Superbike-Serie!

«Ich würde ihn sofort unter Vertrag nehmen. Wir hatten 2011 gemeinsam ein großartiges Jahr – wir sind Freunde geblieben und ich kann sagen, dass er ein großartiger Pilot ist», sagte Barni-Boss Marco Barnabo bei GPOne über Petrucci. «Leider gibt es in der MotoGP zu viel Politik. Ich bin überzeugt: sollte er in die Superbike-WM wechseln hat er alle Fähigkeiten, um die Weltmeisterschaft zu gewinnen.»

Überzeugt ist Barnabo jedoch auch von seinem diesjährigen Piloten, Leon Camier. «Ich habe ihn verpflichtet, weil ich ihn in den Top-3 sehe. Wenn in dieser Saison alles gut läuft, können wir 2021 mit ihm weitermachen», meinte der Italiener weiter.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.12., 22:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa.. 04.12., 22:45, Motorvision TV
    Tour Auto Optic 2000
  • Sa.. 04.12., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.12., 23:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • So.. 05.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.12., 00:20, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • So.. 05.12., 00:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Saudi Arabien 2021
  • So.. 05.12., 01:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • So.. 05.12., 02:00, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • So.. 05.12., 02:50, Motorvision TV
    NASCAR University
» zum TV-Programm
2DE